Gasbrenner auf dem Dachboden

24.10.2011



Hallo Zusammen !

Meine Nachbarn haben mich gefragt ob ich ihren Gasbrenner der auf dem Dachboden an der Aussenwand aufgehängt ist dämmen,sprich vor Frost schützen kann.Die Wohnung unterhalb des Dachbodens ist zur Zeit nicht vermietet und soll nur so auf 6-8 Grad beheizt werden.Jetzt haben die Schiß das die Wasserleitung vom Brenner einfrieren könnte.Meine Frage wäre das bei "normal" winterlichen Verhältnissen tatsächlich möglich?

Grüße Martin



Moin Martin,



nur Heizung oder Kombitherme (also mit WW)?

Gruss, Boris





Hallo Boris
der Brenner ist wohl nur für die Heizung zuständig und war vorher OG montiert,Heizungsmensch meinte das der auf jeden Fall isoliert werden muss.Nachbarn haben mich zuerst gefragt ob ich denen eine Zwischensparrendämmung machen kann,sind also nur Pfannen und Pappe da als Deckung und sonst nix.


Grüße Martin



Moin Martin,



ich seh's ja nicht vor mir, aber nur mal eben das DG dämmen, damit die Heizung da hin kann...kommt mir etwas unsinnig vor.

Meine Option wäre ein feuersicheres, gedämmtes Kabuff für die Therme und/oder dafür sorgen, dass die Pumpe bei Frost immer läuft, also das Wasser garnicht frieren kann.

Mit einer modernen Effizienzpumpe halten sich die Stromkosten dann auch in Grenzen.

Frag doch aber auch nochmal im Haustechnikforum nach, da hocken mehr Heizungsspezis.

Gruss, Boris





Hallo Boris

Nee ,das mit der Volldämmung hab ich denen ausgeredet,ja so ne
Kabuff Idee hat ich auch,wenn wäre eh nur eine Aufdachdämmung sinnvoll,die Leut gehen aber auf die achtzig zu....da kümmern sich wenn besser die Erben drum.

Danke und Gruß Martin





Ich werd mich da mal mit m Schornsteinfeger treffen und der soll mir sagen was da hin muss.
Haustechnikforum war ein guter Tip!

Danke und Grüße Martin