Dampfsperre, Dampfbremse oder nix

05.07.2010



Hallo zusammen

ich bin gerade dabei das Dachgeschoss eines es kurzlich erworbenen Fachwerkhauses umzubauen. Baujahr ist 1935 es wurde aber immer mal wieder was dran gemacht. Die Sparren sind bereits isoliert und der Dachbereich wurde bewohnt.
Der momentane Aufbau ist wie folgt. Ziegel, Lattung, isolierte Sparren und dann mit Nut und Federbrettern verkleidet.
Da der gesamte Bereich so verkleidet ist kamen die Bretter aber runter. Momentan plane ich die Bretter mit 12,5mm Gipskartonplatten(GKP) zu verkleiden. Dabei ergeben sich zwei Fragen für mich.
Der entstehende Raum würde als Schalf und Ankleidezummer dienen, also kein Raum in dem man sich den ganzen Tag aufhält. Eigentlich wollte ich nun auf die Sparren noch zwischen Isolierung und GKP eine Folie aufbringen. Was ist hier die richtige Wahl, eine Dampfbremse (Sd um 2m, für mein Verständnis ein Flies) oder eine Dampfsperre(Sd um 100 für mein Verständnis eine Folie)? Hab bei Dachneueindeckungen schon oft gesehen das die Dampfbremse direkt unter die Ziegel kommt, deshalb bin ich da unsicher.
Die zweite Frage wäre das Luftpolster bis her gab es keines. Ich wurde nach dem aufbringen der Dampfsperre oder bremse eine Lattung auf die Sparren aufbringen so das ein Luftpolster von 20mm zwischen Folie und GKP entsteht. Ist das ausreichend oder kann man darauf verzichten?

Schon Vorab vielen Dank für eure Hilfe

Gruß Bernd



Was wird denn im Winterfall



mit der im kaltwerdenden Dämmstoff eingeschlossenen Luftfeuchte passieren? Und was glauben Sie, wie lange die Dampfsperre/Dampfbremse die Kondensateinwanderung in die Dämmebene sicher verhindern wird?

Ich glaube hier an nichts mehr und kann deswegen zu Dampfbremsenfragen nichts empfehlen. Mein Favorit ist die folienfreie Massivdämmung aus z.B. Holz oder Ziegel, die aber nicht die U-Werte bringt und statisch oft angepaßt werden muß.

Es gibt aber auch Leute, die an die 100%ige Handwerkskunst im Verbund mit der 100%igen Wahrheit der Produzenten glauben. Vielleicht können die Ihnen besser weiterhelfen.

Viel Glück! wünscht

Konrad Fischer
Zweifler



deine



angeschnittenen Fragen werden hier wöchentlich immer wieder behandelt und die Schreibenden haben wenig Lust, Grundsätzliches ständig zu wiederholen. Die von Dir unter den Ziegeln beobachtete Folie ist nur eine Unterspannbahn gegen Flugschnee und hat nichts mit der Dampfbremse zu tun, die kommt auf die Warme Seite einer Dämmung. Außen muß es luftig sein (innen dichter als außen!!).
Das Luftpolster wäre nur notwendig zur Verlegung von Kabeln und Dosen, um die Folie nicht zu beschädigen, außen wäre eine Hinterlüftung zwischen Dämmung und Ungterspannbahn notwendig, um Feuchte und Hitze wie jetzt im Sommer unter den Ziegeln abzuführen. Wie gesagt, genauer schon oft beschrieben ....



Folienfrage



Abend Ihr zwei,

schon mal Danke für eure Antworten, ist nicht so dass ich gleich gefragt hätte nur sind/waren mir einige Dinge nicht so klar. Der Fussbodenaufbau wurde mir dank dem Forum recht schnell klar, steht eigentlich auch schon ;-)
@Olaf: Wenn ich dich richtig verstehe wäre für den Innenaufbau eine Dampfsperre mit einem hohen Sd Wert das Mittel der Wahl.
Wobei ich auch schon gemerkt hab das die Folie nicht unumstritten ist.

Gruß Bernd



das



wäre aufs einfachste nicht zu beantworten. Als Grundlge aller ratschläge muß klar sein, was Du für einen Dämmstoff einbauen willst. Wobei Dir klar sein muss, daß jedes Dämmmaterial Vor- und Nachteile hat - und sei es nur der Preis. Warum ich das so schreibe - weil es Dämmstoffe gibt, die ohne Bremse auskommen sollen. Wie gesagt - wurde schon oft beschrieben ...