Weichbrandziegel oder Lehm

23.06.2004



Weichbrandziegel oder Lehm
Hallo zusammen,
wir haben ein Fachwerkhaus gekauft und wollen es nun total Sanieren.
Wir stehen nun vor der Frage wie wie die Gefache neu ausmauern sollte zwei Möglichkeiten stehen zur Auswahl !

A) Lehmsteine Vorteil: Teilweise können die alten Lehmsteine in den Gefachen bleiben, es ist Orginalgetreu und Lehm hat bessere Eigenschaften wie ein weiche Backstein z.B Wasseraufnahme, Wasserleitfähigkeit und Isolierung!!

B) Weiche Backsteine: Vorteil man brach sie nicht Verputzen und später nicht mehr Streichen ! Hat also später weniger Arbeit Insbesondere da eine Seite des Hauses an einem Wald grenzt habe ich die Befürchtungen das die verputzten Gefache schnell grün werden !!

Der Weitere Aufbau der Wand währe dann Gleich. Von innen dann ein Lehmausgleichsputz, dann eine 10 cm Holzfaserplatte dann Lehmputz.

Was würdet Ihr machen ?


MFG

Karl



Weichbrandziegel oder Lehm



Guten Tag Herr Karl Marx
Sie haben diese Frage doch schon vor kurzem gestellt und haben sicherlich auch ein paar Antworten bekommen reichen ihm diese nicht?
ansonsten sollten Sie Ihrem Forum mal unter Lehmsteine oder Brandziegel nachlesen und auch stöbern.

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden



Entscheidung



Handstrichziegel oder Lehmsteine ist die Entscheidung, die Sie selbst treffen sollten.
Ist abhängig von der regionalen Gegebenheit (Denkmalsamt).
Der Innenbereich ist mit Lehmausgleich machbar, doch eine Holzweichfaserplatte ohne einer Heizungsunterstützung (Wandheizung oder eventuell noch Füßleistenheizung!) ist sehr kritisch zu betrachten.
Organisches Material unterliegt auch Fäulnisprozessen.

MfG die ARGE Lehmwerk.