Ist Borsalzbehandlung bei Fertigteilhaus-Rahmenbau schädlich?

09.02.2008



Sehr geehrte Community!

Ich habe derzeit eine schwierige Entscheidung zu treffen und da ich etwas verunsichert wurde habe ich überlegt, wer mir hierbei die besten Hilfestellung geben könnte. Da ich hier die Möglichkeit habe Expertenmeinungen einzuholen hoffe ich auf meine Fragen eine Anwort zu erhalten.

Aktuelle Situation:
In meinem Heimatort wurde ein Fertigteilhaus (aufgrund von Scheidung) überraschend frei. Dieses Haus hat mir optisch schon seit seiner Errichtung (im Sommer des Vorjahres) sehr gut gefallen. Vor allem die gute Lage und die modere Bauweise (mit viel Glas und großem Wintergarten) haben mich auf Anhieb begeistert. Ich war zwar nie ein „Fan“ von Fertigteilhäusern, da es aber noch unbewohnt ist und ich es noch vollständig einrichten könnte ist es trotzdem interessant für mich geworden.
Obwohl ich schon einen Bauplatz zur Verfügung hätte, und im Frühjahr zu Bauen beginnen könnte, hat die neue Situation meine Pläne vorerst gestoppt. Ich spiele jetzt ernsthaft mit dem Gedanken das Haus zu kaufen, da ich für die aufreibende Bauphase eines Neubaus derzeit beruflich nur schwer die nötige Zeit finden würde.

Zufällig hab ich mit einem Baubiologen über meine Situation gesprochen und der hat mich sehr verunsichert. Er hat mir energisch davon abgeraten ein Fertigteilhaus zu kaufen. Er hat gesagt dass die Holzrahmen (auch das besagte Haus ist in Holzrahmenbauweise gebaut) mit schwersten Pestiziden behandelt sind. Sie sollen angeblich über die Jahre „abdampfen“ und daher auf Dauer sehr gesundheitsschädlich sein. Ich weiß jetzt nicht was ich davon halten soll, da dieser Energetiker als „Hardcore-Grüner“ anzusehen ist und vielleicht aus Prinzip die Situation etwas übertreibt…

Ich habe diesbezüglich umfangreiche Internetrecherche betrieben, jedoch konnte ich nicht heraus finden ob und wenn ja wie diese Rahmen behandelt werden. Auf der Vario-Haus Homepage (www.variobau.at) wird auf natürliche Bauweise und auf diverse Umweltsiegel verweisen – was wiederum auch nichts zu bedeuten hat. Bei meinen Recherchen bekam ich den Eindruck, dass diese Staffeln Fichte-natur (unbehandelt) verbaut werden – ist das denkbar?

Nach persönlicher Anfrage bei Vario Bau hat mir ein Experte gesagt, dass die Rahmen lediglich mit Borsalz behandelt wurden. Ist dieses schädlich oder kann es unbedenklich eingeatmet werden?

Sollte eine ernsthafte Gefährdung bestehen hätte man meiner Meinung nach davon sicherlich schon in den Medien gehört, da die Fertigteilhausdichte ja sehr zugenommen hat. Aber vielleicht treten die Folgen erst nach Jahren auf und deshalb ist darüber nur wenig bekannt. Konnte eigentlich keinerlei Berichte finden, die meine Befürchtungen untermauern – trotzdem bin ich jetzt verunsichert, da es sich um eine „Lebensentscheidung“ handelt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir eure Meinung darüber mitteilen könntet. Es ist nämlich sehr schwer einen Außenstehenden mit dem nötigen Sachverstand zu befragen, der nicht in irgendeiner Weise beeinflusst ist. Was halten Sie also davon? Haben Sie davon schon gehört? Sollte ich die Sache vergessen – oder ist es übertriebene Panikmache?



Unbedenklich



Das Borsalz ist unbedenklich, da es auskristallisiert.
Sonst dürfte man ja auch keine Zellulose einblasen!

Wenn Sie Borsalz in Wasser auflösen, denn nur so ist es einsetzbar, davon Restbestände aufheben wollen, weil ja sicherlich später weiterverwendbar, so werden Sie in Erstaunen versetzt.
Nach gewisser Zeit kristallisiert es im Wasser wieder aus und erhärtet unlösbar zu einem Salzklumpen.

Warum das so ist, kann ich auch nicht sagen, aber die wahren Fachleute dieser spezifischen Materie, werden darauf eine Antwort wissen.

Grüße Udo



Fertighaus



Borsalz ist, wie schon geschrieben, solange es nicht aufgegessen wir, unbedenklich. Es gast auch nicht aus sondern kristallisiert. Dafür nützt es auch nur in geringem Umfang, man könnte es also auch weglassen. Aber dagegen sind ja die DIN-Normen für Konstruktionsholz.
Schicken Sie Ihren Hardcore-Baubiologen ruhig zu seinem Müsliteller oder besser zur Weiterbildung.

Ältere Fertighäuser, also jenseits 1980, haben es allerdings meistens in sich. Suche hier.

Grüße vom Niederrhein



Borsalz- Fertighäuser



Also erstmal zu Ihrer Borsalz-Frage:
Trivial gesagt Borsalz ist ungefähr so giftig wie Kochsalz.
Fest gebunden am Holz ist es daher gefahrlos.
Gegen Fertighäuser lässt sich im allgemeinen nichts schlechtes sagen. Es hängt stark vom Hersteller und den Verwendeten Baustoffen und der Bauqualität ab, ob man damit glücklich wird. Ich würde mir an Ihrer Stelle bei ernsthaftem Interesse den Energiepass(Verbrauchsdaten) zeigen lassen und die verwendeten Baustoffe(Dämmung,Beplankung) genauer ansehen.
Vielleicht können Sie auch mal eine Nacht Probe Schlafen. Viele Hersteller von aktuellen Fertighäusern werden bei Ökotest besprochen. Vieleicht werden Sie da auch fündig.



Meinung zu Fertighäuser



Hallo.

ich montiere seit etwa 10 Jahren Fertighäuser von versch. Herstellern. Leider musste ich feststellen das in den Medien in sogen. Reportagen all zu gerne über Pfusch am Bau gesprochen wird. Na ja, Negativreportagen werden halt nun mal gerne gesehen(warum auch immer ).Nicht gerade gut für`Geschäft :(
Aus eigener Erfahrung ist im Bereich Fertighausbau ein deutlicher Boom zu erkennen.
Mein Rat !
Lassen Sie sich nicht von den Medien verunsichern, deren Maßstäbe sind meistens nur die Einschaltquoten.Leider werden TV-Berichte zu oft verallgemeinert.Leidtragende sind letztendlich die es ehrlich meinen.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit
m.f.G
R.Göb