frostsicherer robuster Durchlauferhitzer und Boiler

31.12.2010



ich suche für mein Bauernhaus einen qualitativ hochwertigen, frostsicheren und robusten Elektro-Durchlauferhitzer (Küche) sowie Elektro-Boiler (Bad). Stiebel Eltron und Vaillant habe ich bisher entdeckt. Bei beiden habe ich allerdings keine Hinweise auf Frostsicherheit entdeckt und Vaillant hat ziemlich viel elektronischen Schnickschnack. Habt ihr aus Eurer Erfahrung heraus eine Empfehlung für mich. Vielen Dank.



Boiler



Was nützt ein frostsicherer Boiler wenn die Zuleitungen, Armaturen, Geruchverschlüsse usw. nicht frostsicher sind?
Sorgen Sie lieber für frostfreie Temperaturen im Bad bzw. im Haus.

Viele Grüße





Herr Böttcher, das war jetzt nicht sehr hilfreich. Das Haus wird teilweise nicht beheizt. Die Leitungen sind aber frostsicher verlegt und das Wasser wird zusätzlich immer abgelassen. Haben Sie noch Hilfreiches auf meine Frage?



Boiler



Ob Sie meine Antwort nicht als hilfreich empfinden bleibt Ihnen überlassen.
Wenn Sie das Haus bewohnen dann heizen Sie es so, das alle zum Wohnbereich gehörenden Teile mindestens frostfrei sind.
Was ist daran so ungewöhnlich?
Boiler werden nicht gesondert gegen Frost geschützt weil es keinen Sinn macht. Sie befinden sich eben üblicherweise im warmen Innenbereich einer Wohnung.
Genauso wenig gibt es frostgeschützte Aquarien oder Heizkörper.
Durchlauferhitzer bzw. Boiler sind übrigens gedämmt, das selbe haben Sie mit Ihren Wasserleitungen wohl auch gemacht.
Das heißt ein bisschen Frost für kurze Zeit können Sie wohl ab.
Wenn Sie den Winter über das Bad und das Haus längere Zeit nicht nutzen:
Stellen Sie die Heizung auf +5°C ein oder entwässern Sie nicht nur alle Leitungen, Geruchverschlüsse und Spülkästen vor Frosteintritt, sondern auch den Boiler. Oder Sie stellen ihn auf niedrigste Temperaturstufe.
Ist das nun ein Wohnhaus oder ein Ferienhaus?


Viele Grüße





Noch einmal. Hat jemand Erfahrung gemacht mit ganz bestimmten Geräten? Meine Altgeräte haben den Frost trotz Wasser ablassen nicht überlebt. Strom ist während meiner Abwesenheit aus Sicherheitsgründen ausgestellt. Das Gerät muss also auch im abgestellten Zustand überleben und möglichst robust sein. HAT EVENTUELL JEMAND KONKRETE HARDWARE-ERFAHRUNG FÜR FROSTGEBEUTELTE INNENRÄUME. Merci bien.



Bei Herstellern nachfragen



Hallo Steve,
ich fürchte ebenfalls, dass es sowas nicht gibt. Aber Du kannst doch direkt mal eine Mail-Anfrage an Stiebel, Siemens und Co schicken. Wird dann aber wohl ein Deluxe Spezialgerät sein, zu entsprechendem Preis.

Ansonsten hilft nur, wie Georg schon sagte, vor dem Winter das Wasser aus dem DHE lassen (pusten). Wir bauen ihn immer ab und nehmen ihn mit ins Warme ;-)

mag



Frostsicher



Hallo Steve


Alle Boiler und DLE sind frostsicher...sie frieren bei Frost sicher ein. Nur das Auftauen vertragen sie nicht mehr...


Wie Georg schon schreibt, nicht nur die Geräte sind das Problem, auch die Leitungen und Armaturen zerlegt es beim wieder auftauen.


Andreas





Lieber Andreas,
die Leitungen und Geräte platzen beim Einfrieren, man merkt es allerdings erst beim Auftauen.
Was vielleicht dem Fragesteller hilft, ist, die Leitungen so einzubauen, dass sie sicher leerlaufen, wenn man den Entleerungshahn öffnet und oben entlüftet. Also keine Säcke und Gegensteigungen. Hier könnte bei Warmwasserbereitern die Rückflussklappe Probleme bereiten, die verhindern soll, dass beim Anheizen ohne Wassserverbrauch Wasser wegen der thermischen Ausdehnung in die Versorgungseitung zurückgedrückt wird. Hier muss man deshalb gegebenenfalls nach dieser Klappe einen weiteren Entleerungshahn einbauen und die Warmwasserversorgung gesondert entleeren.

Die billigen Kugelventile sind als Absperrhahn ungeeignet, weil bei geschlossener Stellung in der Bohrung der Kugel Wasser eingesperrt bleibt, was ausreicht, um bei Frost das Gehäuse platzen zu lassen.

Warum sonst ein trockener Durchlauferhitzer oder Boiler bei Frost leiden sollte, erschliesst sich mir nicht.
Des weiteren kann man auch alle heiklen Geräte in einem Technikraum oder nur einer Nasszelle anordnen und nur diesen frostfrei halten; in einem nicht dauernd bewohnten Haus sollte die Komforteinbusse hinnehmbar sein.



Moin Steve,



vielleicht wirst du bei Arktis-Expeditions-Ausrüstern fündig, aber wieso musst du den Strom ("aus Sicherheitsgründen") abstellen?

Plan B ist noch Wasser ein wenig laufen zu lassen, die richtige Durchflussmenge hat man so nach 3 Wintern ermittelt...;-)

Woran genau sind denn deine Geräte bisher "gestorben": Gefrorenes Restwasser im Wärmetauscher oder elektrisches Versagen? Wie frostig wirds denn (-1°, -5°, -10°)?

Gruss, Boris



Scheinbar...



...war der Boiler denn doch nicht leer, oder seine Zeit war gekommen. Ich hab' auf meinem luftigen Landsitz einen neueren Duschboiler 30l, und einen 5l Boiler aus DDR-Zeiten.

Beide laufen im Winter leer, und gehen im Frühjahr wieder an's Netz. Seit 2003 ohne Probleme.

Also besser nach einem Ablassventil suchen, als nach Frostsicherheit. Das garantiert kein Hersteller, wozu auch?

Ohne Gewähr: Mitunter kann man Wasserresten mit Druckluft auf die Beine helfen.

Grüße

Thomas





Danke an alle Antwortgeber! Ich werde es dann mit normalen Standard-Geräten noch einmal versuchen und dabei noch mehr Sorgfalt bei der Entleerung walten lassen. Außerdem werde ich eine Infrarot-Heizung im Bad montieren, um bei Abwesenheit eine Mindesttemperatur im Sanitärbereich zu halten. Scheint ja doch das beste zu sein. Habe ansonsten nämlich nur Ofenheizung. Frohes 2011!



Statt...



...Infrarotheizung besser unter "Frostwächter" suchen. Die Betriebskosten halten sich im Rahmen, wenn das Fenster nicht gerade offenbleibt :-)

Ich hab's bei einigen teilzeitgenutzten Häusern schon erfolgreich laufen sehen.

Grüße

Thomas





Hallo Thomas,

ich wollte soundso noch eine Heizung im Bad installieren und die Infrarot-Heizung ist hier als Ergänzung zu meiner Ofenheizung perfekt (Finde die Spiegel-Lösung sehr charmant) . Eine komplette Heizungsanlage zu installieren macht bei diesem Haus keinen Sinn.

Viele Grüße,
Steve



Ein Frostwächter...



...ist ein kleines Gerät, daß, im Gegensatz zu einem beheizten Spiegel, genau dafür gebaut wurde, was Sie suchen: Mit geringem Aufwand Minusgrade verhindern.

Es ist keine Heizungsanlage.

http://www.idealo.de/preisvergleich/MainSearchProductCategory.html;jsessionid=cQfWFXIcYmY9?q=frostw%E4chter

Grüße

Thomas





So weit hab ich das schon verstanden und mich mit meiner Heizungsanlagen-Ausführung nur schon etwas weiter in der Konversation bewegt. Statt Heizungsanlage installiere ich lieber ein Infrarot-Gerät. Mit einem Frostwächter bekomme ich mein Badezimmer ja nicht nutzungswarm.



Denn sollte...



...der Spiegel für das warme Lächeln (ich halte die Teile für Kokolorus und deren Werbung hinsichtlich des Energiesparpotentials für, vorsichtig formuliert, Dummenfang) einen in den tieferen Temperaturen genau messenden Termostaten haben. Sonst heizt es zu viel oder zu wenig.

Große Erfolge wünscht

Thomas





"Große Erfolge wünscht"? Meinen Sie Hopfen und Malz ist schon verloren? Wird schon gut gehen ;)



Wieso?



Ich habe nie behauptet, meine Lösung wäre die beste. Und Ihre Stromrechnung zahle ich ja auch nicht.

Wenn man, wie ich, 'mal eine ganze Messe lang einem Stand gegenüberstehen musste, der strahlende Bilder und Spiegel vertickern wollte, ferner die hirnrissige Werbung hier im Forum zum Thema lesen konnte, darf man sich doch auch eine gewisse Abneigung dagegen leisten, oder?

Aber das darf ja jeder sehen, wie er mag.

Also nochmal gänzlich ironiefrei: Große Erfolge

Thomas



Frostwächter



ist sicher die preiswertere Alternative. Ich hatte mich auch gerade über diese Infrarotpaneele informiert und war bei den Preisen doch etwas ins Grübeln geraten. Wir haben auch so einen netten kleinen Alleskönner im Gästebad - in der Gebrauchsanweisung stand allerdings,wenn ich mich recht erinnere, dass man ihn nicht über längere Zeit unbeaufsichtigt stehen lassen darf (vermutlich wegen Überhitzungsgefahr)fürs Wochenendhaus also schwierig.Aber vielleicht bin ich da auch übervorsichtig und/oder es gibt auch "Abwesenheitssichere" Modelle.
Zum Thema DE: In allen Lauben mit Warmwasseranschluss hat man hier in Berlin/Brandenburg das gleiche Problem. Meine Freunde lösen das mit einem zusätzlichen Ablassventil am Boiler, guter Leitungsführung, ggf. Ausblasen und in jedem Falle offen stehen lassen der Leitungen. Die hatten bisher noch keine Probleme damit.
Freundliche Grüße von
Anna aus Hohen Neuendorf





Hallo Thomas,

kann ich verstehen, dass einem da die Hutkrempe hochgeht. Werde das Infrarotgerät mal testen und dann Rückmeldung geben.

Gruß, Steve