Bohrüsselkäfer, fallen im aus Zwischendecke




Hallo,
in unserem verputzten Fachwerkhaus fielen letztes Jahr im Sommer halb tote, auf dem Rücken liegende Käfer aus unsere Zwischendecke auf das Fensterbrett.

Der Kammerjäger stellte fest, das es Bohrrüsselkäfer sind und sagte, da Sie tot sind muss man nichts machen.
Aber Sie sind nicht weg, jetzt wo es wieder wärmer ist fallen Sie wieder.

Was ist zu tun?
An wen muss ich mich wenden?



sind die Käfer



wieder tot ? lol



Käfer liegen auf dem Rücken



Sie liegen auf dem Rücken uns können nicht mehr richtig krabbeln.
Es waren bis jetzt nur 5 aber man weiß ja nie.

Mein Mann hat heute noch mal geschaut und meinte vielleicht kommen Sie auch aus dem Boden, denn an dieser Stelle ist das Haus nicht unterkellert und da könnte natürlich auch Feuchtigkeit im unterem Balken sein.
Aber das Fensterbrett verlockt natürlich zu denken, dass sie von oben runter fallen.
Leider sieht man vor lauter Putz überhaupt keinen Balken, die Küche ist aber mit einer Decke abgehängt.



Unklarheiten



Liebe Familie Shamrock

Abgesehen von der doch sehr ungenauen Einordnung ( "Bohrrüsselkäfer" Curculionidae(in Deutschland ca. 950 Arten))erscheint zumindest der Hinweis wichtig, dass hier doch ein gewisser Handlungsbedarf besteht.
Dabei geht es weniger darum diese Tierchen zu beseitigen, sondern die entsprechenden, meist verborgenen Hölzer genauer zu überprüfen. Einige diese Rüsselkäferarten bevorzugen pilzvorgeschädigtes Holz, daher sollten die Konstruktionshölzer genauer auf Feuchte- bzw. Pilzschäden untersucht werden.

Mit den besten Grüßen aus Franken

L. Parisek



Borrüsselkäfer



Danke für die Antwort.

Ich hatte schon so etwas befürchtet.

Lateinisch heißen Sie Cossoninae, ich habe aber keine Ahnung ob das schon eine genaue Bezeichung oder nur Rüsselkäfer heißt.

An wen wendet man sich denn da am besten?
Wie komm ich an die verputzten Balken ran ohne gleich alles kaputt zu machen?



Bohrrüsselkäfer seit Küchenrenovierung



Ich habe gerade nachgelesen, die Küche hat im Jahr 2003 einen neuen Fußboden mit Sperrfolie gegen Feuchte und Styropor zur Wärmedämmung bekommen.
Die Dielen wurden durch Fliesen ersetzt.
Im Jahr 2004 wurde die Außenfasade des Hauses erneuert.

Kann das alles was miteinander zu tun haben?

Schon mal Danke für weiter Infos

Schamrock



Verdacht



Liebe Familie Shamrock

ohne das Objekt genauer zu kennen, fällt mein Verdacht auf Grund der Schilderungen im ersten Moment auf den neuen Fußboden.

Sie müssten einfach überprüfen wo bei ihrem älteren Haus die Gefahr von Feuchteschäden am größten sein könnten. Bei einem Fußboden auf einen nicht unterkellerten Bereich haben sich in meiner Praxis in den letzten jahren viele Schäden gezeigt. Allerdings können auch Zwischendecken z.B. durch Havarien z.B. aus Leitungswasser Feuchteschäden zeigen.

Denken sie ein wenig nach, recherchieren sie und suchen sie nach verdächtigen Spuren.

Gruß

L. Parisek



Danke



Ja wir werden uns darum kümmern. damit wir es abschätzen können und damit nicht noch mehr kaputt geht.
Danke