Wie entferne ich Bohnerwachs von der Holztreppe?

10.02.2006



Hallo!
Ich probiere nun schon seit Tagen, meine alte Holztreppe von den vielen vielen Schichten steinaltes Bohnerwachs zu befreien. Da es nur mit einem Spachtel von Hand zu funktionieren scheint, wird das ein "Jahresprojekt" in meinem 4 geschossigem Haus. Es sieht so aus, als ist auf dem Holz nur eine Schicht Farbe o.ä. Aber dafür viele Schichten Bohnerwachs... Welche Möglichkeiten gibt es noch? Ich habe vor die Treppe zu streichen. Ist es dazu notwendig den Bohnerwachs rückstandslos zu entfernen? Schleifen o.ä. funktioniert gar nicht. Das setzt sich sofort zu und nichts geht mehr. Das Holz ist auch nicht mehr dolle und es sind viele alte Holzwurmlöcher zu sehen. Wie würdet ihr vorgehen?



In Verbindung mit einer Wärmequelle(Fön, Heißluftpistole)





zudem



würde ich mir mal einen Tischler bestellen. je nach treppenkonstruktion läßt sich da vielleicht ja was machen, denn vom bohnerwachs "befallen" dürften ja hauptsächlich die trittstufen sein.
fürs allergröbste gibts auch lackfräsen (z.b. von metabo). auf einer treppestufe, wo es nicht auf filigranarbeit ankommt, vielleicht machbar. bei meiner einfachst-holztreppe gings ganz gut, zumindest fürs grobe. für türen sind die dinger aber tödlich.



Mutti hat es gewusst



Hallo

Löschpapier (evtl auch Küchenkrepp)auf die Stelle legen und mit dem Bügeleisen drübergehen.
So entfernt meine Mutter Wachs aus Kleidungsstücken.

Braucht wohl unmengen von Papier aber ist bestimmt das schonendste.



Bloß nicht auf die Mutti hören!



Wozu das Wachs noch tiefer in das Holz treiben. Weder Bügeleisen noch Heißluftpistole sind wirklich empfehlenswert. Letztere geht nur regelbar bei Temperaturen, die das Wachs erweichen, aber nicht schmelzen. Besser scheint mir der (hoffentlich regelbare) Speedheater zu sein (http://www.leinoelpro.de/).

Danach vollflächig mit gröbsten Körnungen beginnend Schleifen bis Korn 120. Treppe lackieren im bewohnten Haus ist auch kein Spaß. Die Lackschicht auf Weichholz wird aber nicht lange gut aussehen.

Ich würde die Treppe entweder im Jetztzustand mit Wachs weiterpflegen, oder die Krusten entfernen und wieder wachsen.

Die Nobelvariante wäre das Aufdoppeln der Stufen mit massiver Eiche, geölt. Bei etwas Pflege bleibt dann das Schleifen über Jahrzehnte überflüssig.

Grüße

Thomas