Reparatur von Eisenbahnbohlen

10.05.2005



Habe im Garten Eisenbahnbohlen liegen, die teilweise durch Verwitterung Risse und Vertiefungen aufweisen. Wie kann ich diese reparieren? Mit welcher Masse ausgiessen??





eisenbahnschienen sind stark mit hochgradig giftigen holzschutzmitteln belastet

wenn sie jetzt kaputt sind, würde ich an ihrer stelle diese lieber entfernen als reparieren

gruss aus münster



Bahnbohlen



Da kann ich mich mit meiner Meinung dem Herrn Seifert voll und ganz anschliessen!Das Zeugs raus-und ab zum Sondermüll!!!





Danke für den Hinweis.Die Bohlen liegen schon über 30 Jahre.Ich will sie noch eine Weile erhalten, da Entsorgung ein großes Vermögen kostet. Es müßte doch etwas geben, um die Löcher auszufüllen.Muß ja nicht ewig halten.



Eisenbahnbohlenauffüllungspampe



Hallo
es eignet sich da z.B. flüssiges Bitumen - heiß machen reinkippen!
oder 500€ Scheine ganz klein rollen und mit Golspachteln eindrücken
oder 2 Komponenten Giftharz aud er Baumarktapotheke am besten Zentnerweise ....
Hauptsache - keine Arbeit! Auf das Gift pfeifen wir! Nach uns die Sintflut!
Ach macht das Leben Spass!
... die Leute haben Zeit ... und Geld .. wenn ich das nur hätte ...

mfG
Florian Kurz



Klasse Gift im Garten



Die einzelnen Gifte,die einen Befall von Insekten und Pilzen verhindern sollen,sind nicht nur direkt bei der Anwendung,sondern noch über Jahrzehnte eine große gesundheitliche Gefahr für die Menschen.Die Hersteller haben die Holzschutzverbindungen bewußt so entwickelt,daßeine möglichst lange Abdampfphase bei den behandelten Hölzern entsteht.Je dicker die Holzschutzmittel aufgestrichen werden,desto länger gasen die schädlichen Wirkstoffe der Fungizie,Pestizide und Insektizide(Biozide)aus.Die Abdasphase kann 10 bis 30 Jahre betragen,bis keine Wirkung und damit auch keine Giftstoffe mehr vorhanden sind.
Besonders giftig und umweltschädigend sind Teerölpräparate,die aus Destillaten von Steinkohleteer,den sogenannten Carbolinee ,bestehen.Unter dem Namen Carbolineum wurde dieses Mittel,das viele krebserregende Inhaltsstoffe enthält,noch bis vor kurzem verwendet.Teeröl ist deshalb so giftig,weil eseinen großen Anteil
Benz(a)pyren enthält.Dieser Stoff gilt laut MAK-Werte-Liste als krebserzeugend,erbgutverändernd und fruchtschädigend.Bei neueren Untersuchungen chemisch hergestellter Carbolineum-Farben stellte man neben Benz(a)pyren große Mengen polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe(PAK`s)fest.Die meisten PAKs haben krebsauslösende Eigenschaften.
Besorgniserregend ist die Verwendung von mit Teeröl imprägnierten alten Eisenbahnschwellen auf Kindrespielplätzen und Kindergartenanlagen,da allein durch bloßen Hautkontakt eine akute Gesundheitsgefährdung besteht.
Nur mal 2 Absätze aus:Handbuch gesundes Bauen und Wohnen von Manfred Fritsch.Sind aber schon einige Seiten mehr die sich da um Holzschutz drehen.Das Buch kann ich Ihnen nur empfehlen da sie sich ja anscheinend um nichts Gedanken machen!Mancher Mensch um Kiew sagte sich ja auch das sein Salat genauso gut schmeckt wie vorher- nur etwas größer seien die Köpfe jetzt geworden!





Danke für die Ratschläge, mich nun endlich von den Eisenbahnbohlen zu trennen.Möchte nur wissen, wieso vor etwa 30 Jahren ein Gartenarchitekt solche Gestaltungselemente im Garten verwendet hat. Es muß doch auch schon damals bekannt gewesen sein, wie giftig das Zeug ist Für mich heißt das jetzt richtig investieren. Dank an alle, die ihren Beitrag zur Entscheidungsfindung beigetragen haben. KLAHE



Na ja -



- es soll auch lernfähige Architekten geben.
Die besseren lesen häufig hier im Forum ;-)

Gruß aus BS

Bernd