geölter Dielenboden wird schnell stumpf

20.04.2006



Ich habe meine neu verlegten Kieferdielen mit Leinos Hartöl behandelt. Eine Grundölung, Feinschliff und zweite Ölung. Nach ca. einem Jahr wird er grau und stumpf und schreit förmlich nach neuem Schleifen und nochmals ölen. Was könnte ich falsch gemacht haben? In den Merkblättern steht nicht, dass man unbedingt wachsen muss, nur bei starker Beanspruchung. Und das ist im Wohnzimmer definitiv nicht der Fall. Er wird von mir auch nicht mehr als höchstens einmal im Monat gewischt, und da meist auch mit mildem Bioreiniger. Fachleute im Ökofachhandel konnten mir das auch nicht erklären....





Vielleicht ist ja der Bioreiniger doch nicht so geeignet, könnte ja sein, daß so das Öl wieder abgewaschen wird!? Und wieso eigentlich nach der ersten Behandlung nochmal geschliffen?



Wenn möglich, Immer im System bleiben!



man muß zwar nicht die Pflegeprodukte des Oberflächenoelherstellers nehmen, aber man sollte schon auf die Zusammensetzung achten!
Oelpflegeprodukte des jeweiligen Herstellers sind zwar nicht gerade billig, aber man muß auch nicht die Verbrauchsdaten pro 10 ltr Wasser immer genau nehmen! Weniger reicht auch!

Was enthält den der Bioreiniger an Substanzen?

p.s.Oekofachhandel wechseln, mittlerweile verkaufen die auch alles mögliche...





Hallo,

das gleiche ist bei uns auch der Fall. Und wir sind "beim System" geblieben... Also an dem kann es nicht liegen.

Grüße Annette



Hersteller kontaktieren



Versucht doch einfach einmal die Hersteller zu kontaktieren über die Anwendungsvertreter und schildert Eure Problematik.
Kürzester Weg und danach die Entscheidungen weiter fällen.

Grüße Udo



Boden schleifen



Hallo Karsten Hildebrandt,
nach dem ersten Ölen muss der Boden nochmal fein geschliffen werden, weil sich durch das Ölen die Fasern heben und das Holz dann leicht rauh ist. Und dadurch schmutzempfindlicher ist. Deshalb der zweite Schliff (mit 220er Papier)



Holzboden ölen



Manche Fußböden werden zu feucht eingebaut -
Manche Kieferböden sind harzreich und schwitzen noch -
Manche Hartöle sind mit 35% Lösemittel nicht geeignet für Fußböden -
Manche Kiefersorten sind für Böden nicht geeignet

Für Fußböden gibt es Lösemittelfreie Fubbodenöle (Ölwachsverkochungen)welche hoch belastbar sind..

Haben Sie den Fußboden im Ökofachhandel gekauft ?
Auch wir als Ökofachmarkt haben oft Kunden die Böden wo anderst kaufen und dann Wunderöle erwarten die der Fußboden die Billigware retten sollen !
Das nur für Jene die den Ökohandel in Frage stellen.



nichts ist verloren !



Sehr geehrte Frau Liedtke, bei Kiefer ist man vor Überraschungen nicht sicher. Haben sie einen starken Lichteinfall ?, am Anfang vielleicht zu wenig Öl verwendet ?, welches Pflegemittel- heißt es Intensivreiniger ?, jedenfalls beim Vergrauen fehlt dem Boden Öl, läßt sich meist durch einen ölauftrag mit dem Lappen,- ganz dünn, beseitigen. Bei der Kiefer kann das Harz das Vergrauen verursachen, hier nochmal mit Öl u. 220 er Papier naß schleifen ( ölschliff), dann muß das Vergrauen weggehen. Ansonsten ist es noch ziemlich normal, einen Kiefernboden nach dem ersten Jahr nachzuölen, keine Bange, die Pflegeintervalle werden länger, Verbrauch beim Nachölen : 1 ltr. für ca. 40 qm. dünn auftragen und auspolieren !



Vielen Dank!



so, die Antworten haben mich jetzt erstmal weitergebracht. Das mit dem zu harzigen Holz kann hinkommen, da die alten, restaurierten Dielen dieses Problem nicht haben Und die Äste auf den neuen Dielen waren auch zuerst grau, und das sind ja die harzhaltigsten Stellen. Als Reiniger hatte ich bisher immer ein Produkt von Bio-Pinn extra für geölte Dielen, jetzt benutze ich ein Spezialprodukt für ergraute Böden von Volvox. Und im Sommer werde ich die Böden dann dünn mit Hartöl nachbearbeiten.
Und dann an Jan Diamantopoulos: Gekauft wurde das Holz bei zwei Verschiedenen Holzgroßhändlern und das Leinos-Öl wurde bei Prodomo in HH gekauft. Die haben eigentlich schon langjährige Erfahrungen als Öko-Baufachmarkt. Und meinen Sie mit diesen Ölwachsverkochungen die Produkte von Triptrap? Damit habe ich auch mal gearbeitet, allerdings ist die Poliermaschine sehr schwer zu zähmen..*g



Fußbodenöl



Trip Trap ist kein reines Bioprodukt aus unserer Sicht.
Ich kann Ihnen Volvox Fußbodenöl spezial empfehlen !
Holzgroßhändler haben meist wenig Ahnung von Fußböden zumal Sie ja eigentlich nur Großhändler sind und keine Fachberater für Fußböden haben !