Dielenboden begradigen + Nutzung der Räume darunter

19.05.2013



Hallo,

bin durch eine Erbschaft im Besitz eines Fachwerkhauses gekommen. Jetzt habe ich folgenden Wunsch:

Ich möchte in der oberen Etage die Böden begradigen.

Die Frage wurde schon öfter gestellt, hab ich gesehen, ich bin aber über den speziellen Punkt: während dessen die Räume darunter nutzen zu können, nicht gestoßen. Daher meine Frage: gibt es eine Möglichkeit alte Fachwerkshausböden in erster Etage so zu renovieren, dass man nicht gezwungen ist, alles bis auf die blanken Balken frei zu legen? Ich bin durchaus bereit die Dielen in der oberen Etage zu entfernen etc. möchte jedoch vermeiden dadurch auch den Wohnraum darunter während der Arbeiten zu blockieren.



Wenn



die Deckenbalken in Ordnung sind, sollte es kein Problem sein, die darunter liegenden Räume unangetastet zu lassen. Da muss eine Ausgleichskonstruktion, oder -Schüttung drauf. Die Probleme die bei den Häusern meiner Bauherren &-Damen bisher meistens auftraten betrafen die Deckenhöhe im Dachraum.
Ralph schneidewind



Decken darunter..



Wie sind denn die Decken im EG beschaffen?

Grüße aus dem Bergischen

Stefan



Böden begradigen



Wenn Balken und Dielung in Ordnung sind, kann man raumweise mit Ausgleichsschüttung und Trockenestrich neue Böden einbauen. Nachteil: Höhenzuwachs von min. 35 mm.
Bei Dielung heißt das alte Dielen raus, Höhenausgleich durch Beilaschen von Bohlen an die Balken schaffen, dann neue Dielung.

Viele Grüße





Wenn die EG Decke aus verputztem Stroh ist, wird sie bei den Arbeiten beschädigt.



Holzbalkendecken



Quatsch.