Bodenplatte

01.01.2021 Oxi


Hallo,
ich habe ein Haus von 1907 gekauft.
Der Bodenaufbau besteht aus teilweise Pflastersteinen auf dem Erdboden, teilweise Beton.
Meine Idee ist es nun PE Folie zu verlegen, Dämmung und darauf Estrich zu gießen.
Bekomme ich da Probleme mit aufsteigender Feuchtigkeit? Gibt es da Erfahrungen hier?
Vielen Dank.



Kellerboden betonieren



Warum sollte die Feuchtigkeit in den Wänden steigen?
Gibts jetzt Feuchtigkeitsprobleme?
Bei meinem Haus Bj 1910 wurde auch vor Jahrzehnten der Kellerboden nachträglich betoniert ohne jede Feuchtigkeitserhöhung in den Wänden.

Die Feuchtigkeit der Kellerwände wird ohnehin (falls überhaupt) im wesentlichen von außen eindringen und nicht von unten



Kommt drauf an, was nach dem Estrich kommt...



Unter der ersten "dampfdichten" Schicht wird sich über die Zeit eine Gleichgewichtsfeuchte mit dem darunter befindlichen Erdreich/Bodenaufbau einstellen. Je weniger dampfdicht, desto mehr Waserdampf gerät in die darüber befindlichen Bodenschichten.
Die PE-Folie verhindert, das Anmachwasser vom Estrich im Untergrund versackt und als Dampsperr gegen Erdreich ungeeignet.

Gruß
Det



@Det



Det, das mit der PE Folie bzw warum diese ungeeignet ist habe ich nicht ganz verstanden. Könntest du mir das noch mal mit anderen Worten erläutern? ??



Kellerboden



Es kommt darauf an was du mit „aufsteigender Feuchtigkeit“ meinst.
Aus dem Boden oder in Wänden?
PE-Folie wird beim Betonieren perforiert, sie müßte entsprechend stabil sein oder durch Geotextil etc. geschützt werden, bzw geeignete Feuchtigkeitssperren verwenden.



Bodenplatte



Moin,

Andreas hat es dem Grunde nach schon beantwortet.
Alter Boden, bestehend aus Pflaster, Beton , etc. ist mit Sicherheit nicht glatt eben und so perferkt, das sich bei Druck von oben durch herumlaufen, dem Aufbaumaterial an sich oder Möbel o.ä, nicht irgendwann Löcher in der Folie ergeben. Die mechanische Belastbarketi ist zu gering.
Hinzu kommt, dass sich die Folie verschiebt durch Unebenheiten im Untergrund, beim herumlaufen und Belegen mit Dämmung.
Eine gewisse Bodenfeuchte ist in unseren Breitengraden immer vorhanden, solange sie ablüften kann ist das kein Problem, im Sommer bewirkt dieser Effekt sogar etwas Abkühlung. Im Winter ist ist der Effekt aber zumeist unerwünscht und kann viele Probleme mit sich bringen spätestens beim Belegen mit Feuchte empfindlichen Material . Hier genügt schon eine auf dem Boden abgestellter Umzugkarton.
Ich würde deshalb einen Wohnbereich immer zum Erdreich hin abdichten. Die Abdichtung muß stabil genug und gegen mechanische Beschädigung geschützt sein.