Bodenplatte im Innenraum erneuern

15.05.2017 Trala-la



Hallo Zusammen,

Ich bin dabei ein Siedlungshaus BJ 1938 zu sanieren und bin dabei den Boden in EG für die Fußbodenheizung vorzubereiten. Ich habe die Bodenschichten bis auf die Betonplatten bzw. Kellerdecke entfernt. Je nach Zimmer ca. -14cm bzw. -17cm Oberkannte Fertigfußboden. Bei der Küche habe ich nur -8cm OKF.

Die zukünftige Küche ist 8m2, nicht unterkellert und war im ursprünglichen Haus die Waschküche. Der Boden hat ein starkes Gefälle von ca. 6cm zur Mitte. Die Betonplatte beträgt ca. 10cm ist bröselig und wurde ohne Sand direkt auf Erdreich verlegt. Die Platte wurde an mehrere Stellen für eine alte Kanalinstallation gebrochen (die Stelle ist unterhalb der Holzplatte im Bild). Ein Handwerker sagte mir, dass einfaches nivellieren für die FBH ausreichend wäre. Man müsse die obere Betonschicht zum Teil entfernen (zum Teil gemacht und auf -10cm OKF gekommen…) und den Rest mit Nivelliermasse ausfüllen. Die Löcher in der Betonplatte würde er mit Beton vorher zumachen. Ich habe dabei kein gutes Gefühl. Zum einen wird wegen der Nivelliermasse recht teuer sein, zum anderen bleibt der Aufbau immer noch geflickt und dünn.

Ich würde lieber die Platte und Erde drunter abtragen und eine neue Betonplatte gießen. Im Forum habe ich einige interessante Posts diesbezüglich gefunden. Ich würde folgender Aufbau machen:

OKF 0cm
Bodenbelag -15mm
Heizestrich inkl Röhre – 51mm
PUR-Dämmplatten für die FBH – 70mm (so ist der Aufbau in den restlichen EG)
____________
EPS-Dämmung
Sauberkeitsschicht aus Beton
PE-Folien als Trennschicht
Kiessand als Planum

Nun habe ich ein paar Fragen…
Wie dick sollten die Beton- und Sandschichten sein?
Wie macht man den Wandanschluss? Angießen oder mit Randdämmstreifen?
Braucht man weitere Folien im Aufbau?

MfG

Tralala



Doch ohne Betonplatte



Ich scheue etwas die Arbeit mit Beton, da die Aushärtungszeit lang ist.
Weiß jemand wie lange die Aushärtung von einer Sauberkeitsschicht dauern kann, bevor eine Fussbodenheizung eingebaut werden kann?

Ich habe einen Beitrag von Herrn olistruve zum Thema Bodenaufbau gefunden (http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/fussbodenheizung-auf-erdreich-248317.html). Er schlägt einen Bodenaufbau ganz ohne Beton vor, was sehr interessant klingt. Konkret heis es:

1. Trennlage Geotextil
2. Gebundene Schüttung z.B. Liapor
3. Bitumenabdichtung V60 S4
4. Holzfaserdämmplatte z.B. DHD
5. Lithotherm Formplatten m. Profilleisen
6. Dielung

Eignet sich dieser Aufbau für die Erneuerung der Betonplatte in das oben gezeigtes Zimmer?
Welche Alternativen gibt es zu Liapor?
Kann die Holzfaserplatte durch EPS ersetzt werden?

Viele Grüße,

Tralala



Beton



Je nach Zementsorte und Temperatur kann man schon einen bis drei Tage später die Abdichtung aufbringen. Gebundene Liaporschüttung ist zementgebunden, ein haufwerksporiger Einkornbeton.
Wenn ich nach dem Foto gehe muß hier kein kompletter Neuaufbau erfolgen. Als Ausgleich der unebenen Altbetonoberfläche genügt ein 5-ca. 20 mm dicker Verbundestrich (Zementmörtel M15 oder Zement + Sand Körnung 0-2 im Verhältnis 1:3)).
Der weitere Aufbau richtet sich nach dem jeweiligen Fußbodenbelag.



Bodenaufbau



Die Feuchtigkeitsabdichtung muß in jedem Fall unter der Dämmung erfolgen falls diese nicht aus XPS-oder Schaumglasplatten besteht-
alles andere verliert bei Feuchtigkeitsaufnahme stark an Dämmvermögen und kann diese bei darüberliegenden Abdichtungen kaum wieder abgeben.

Die nicht zementgebundene Liaporschüttung ist ca 10 fach höher belastbar/qm als die zementgebundene (wegen Einkornmaterial mit Hohlräumen)- nur ist das Arbeiten darauf etwas bequemer.

ZB könnte bei gewachsenem Erdboden eine durchgehende EPDM-Folie (ggf zum Schutz auf Geotextil) ausgelegt und am Rand bis zur Oberkante des späteren Fußboden hochgezogen werden.
Darauf Liaporschüttung
Darauf zB Dämm- oder andere Platten zur Lastverteilung (siehe Liapor-Homepage)
Dann Fußbodenaufbau.
Wobei ich eher IMMER fußwarm Holzdielen bevorzugen würde und zB Wandheizung, was auch zur Trockenhaltung der Wände beiträgt.

Andreas Teich