Bodenplatte abdichten/ Unterkonstruktion Dielenboden




Hallo.
wir sanieren unser Haus. Im nichtunterkellerten Bereich haben wir Fliesen und Estrich im EG entfernt (der Estrich war sehr unstabil) und haben jetzt die freigelegte Bodenplatte, darauf befand sich keine Abdichtung. Das Aufbau unter der Bodenplatte ist unbekannt. Die Bodenplatte ist trocken.
Wir möchten nun eine Abdichtung aufbringen und eine Holzunterkonstruktion mit Perlite-Schüttung im Zwischenraum, darauf den die Holzdielen. Die Aufbauhöhe ist sehr gering, einschließlich Diele nur 50 -60mm möglich. Ich würde eine diffusionsoffene Abdichtung nehmen. Ich möchte keine Bitumenschweißbahn, da unser Aufbau nicht dicht durch einen Estrich ist und ich möglich Gerüche / Ausdünstungen befürchte. Ich bin auf der Suche nach einer diffusionsoffenen Abdichtungsfolie, die man auf die Bodenplatte auslegen kann und darauf die Unterkonstruktion für den Dielenbelag. Weiß jemand ein passendes Produkt? Ist der Aufbau denn so sinnig?



Fußbodenaufbau



"diffusionsoffene Abdichtung"
Was es alles gibt. Wohl so etwas wie ein durchlässiges Kondom.
Ich hatte gerade so einen Fall mit Perlite, Lattung und Dielung. Der Eigentümer überlegt den Fußboden zum dritten Mal rauszureißen.

Mein Vorschlag:
Abdichtung (kann eine Folie sein),
trittfeste Holzfaserplatten als Dämmung
Lattung niveaugleich mit der Oberkante Dämmung eingelegt
Dielung.
Die Latten fixieren nur, die Dielen liegen auf der Dämmung.
Voraussetzung ist eine ebene Bodenplatte.
Dämmplatten gibt es bei Homatherm, DHD Doser, Pavatex, Unger Diffutherm. Fertige Systeme sind z.B. Steico floor oder Agepan TEP. Jeder Zentimeter Dämmung ist besser als keine Dämmung. Die ersten Zentimeter sind die wichtigsten.



Tatsächlich...



an dieser Stelle ist die heilige "Diffusionsoffenheit" ein Fehler. Was versprechen Sie sich davon?

Alternativ zur Schweißbahn könnte eine hochwertige PE-Bahn wie die Gefitas PE 3/300 Verwendung finden, sie ist selbstverklebend.

Darauf 40mm Holzweichfaserplatte mit zwischenliegenden Leisten max. 38mm hoch. Darauf können Sie eine 20mm Diele schrauben und haben mit sparsamsten Mitteln einen gedämmten UND stabilen Boden.

Von Perlie-Schüttungen rate ich ab. Der Kram kratzt in der Lunge, feiner Staub wird auch nach der Verlegung den Weg in Ihre Räume finden, durch die Pumpwirkung der schwingenden Diele. Außerdem werden Sie wohl ständig ein feines Kratzen oder Knistern hören, wenn Perlite - Krümel unter die Lagerhölzer kommen.

Grüße

Thomas