fußbodenheizung im lehmbett?

14.03.2005



hallo und guten tag wir wollen in unserem alten Kuhstall teilweise Fußbodenheizung einbauen, da wo keine Wandheizung hninpasst oder die Strahlungswärme des grundofens nicht hinkommt. unser Fußbodenaufbau soll folgendermassen aussehen: sand, kieselsteine (ca.5cm)als kappilarbrechende schicht, blähton(ca.20cm), blähton/estrich gemisch (ca 5cm)
die konventionellen Anbieter von fußbodenheizsystemen arbeiten mit zusätzlicher Dämmung und viel plastik, dh teuren kleinteil meine fragen
1.kennt eineR ein billiges system im Eigenbau
2.könnte ich einfach kupferrohre in den Estrich Verlegen
3.wäre ein lehmbett sinnvoll
so und jetzt seid ihr dran liebe grüße



Fußbodenheizung



Guten Tag,

die Idee mit der selbstverlegten Fußbodenheizung finde ich gut und richtig. Im Prinzip kann man jedes Rohr in ein Bauteil legen und mit warmem Wasser durchfließen lassen.
Neumodisch heißt das heute "Bauteiltemperierung" . Allerding würde ich aus bewehrtem Beton oder Estrich Kupfer wegen galvanischer Korrision des Eisens herauslassen.
Ende der 60er Jahre haben wir schon mal Stahlheizrohre für einen Neubau mit den Matten verschweißt und dann als FB-Heizung benutzt. Das funktioniert heute noch, mit angenehmen Vorlauftemperaturen zwischen 22 und 34 Grad (bei theoretischen - 30 Grad Außentemperatur).
Einige weitere Anforderungen muß man aber noch stellen:
1. An die Wärmedämmung darunter: wenn man nicht nassen Boden heizen will, der dann ins Haus verdampft, braucht man eine gute Bahnenabdichtung und eine starke Dämmung.
2. Ein 5 cm-Leichtestrich reicht nicht, seine statische Belastbarkeit ist zu gering, was zu Schäden an den Rohren führen kann.
3. eine Kapillarbrechende Schicht von 5 cm ist zu wenig.

Zu Ihrer letzten Frage: den Sinn eines Lehmbettes sehe ich persönlich nicht.

mit besten Grüßen



waerme-aus-lehm.de



Hallo Katharina,
auf der Seite www.waerme-aus-lehm.de findest Du
evtl. ein System was für Dein BVH geeignet ist.
Gruß
R.Kuhnke



Fußbodenheizung auf Leichtestrich



Hallo und guten Tag,
für Ihr hier dargestelltes Problem haben wir ganz sicher eine Lösung. Wir beschäftigen uns seit mehr als 4 Jahren mit der Thematik von leichten Fußbodenkonstruktionen für die Altbausanierung und können Ihnen sicher daher ein funktionierendes Fußbodensystem inc. Fußbodenheizung anbieten. Um jedoch noch einige Details zu klären könne Sie sich mit uns in Verbindung setzen.
Sie ereichen uns unter:

Rost & Partner
SilCar-Systembaustoffe
Rummelsburger Landstraße 1
10318 Berlin

Tel.: 030-67890337
Funk: 0163-6012121
Fax: 030-67891930
Email: info@silcar-systembaustoffe.com

Gern erwarten wir Ihren Rückruf.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
Andreas v.Bielinski



rückmeldung



ich bins wieder die wissensdurstige, also vielen dank erstmal für die hinweise ich werde die jetzt erstmal Verarbeiten und mich entsprechend später nochmal melden falls noch weitere fragen sind bzw. wie wirs denn jetzt gemacht haben. grüße aus dem sonnigen norden



katharina



hallo katharina,

habst du inzwischen deine Bodenheizung in betrieb?
Wenn ja, mit welchem System?

servus,

W.M. (der österreicher)



rückmeldung



hallo danke für das interesse, kann leider noch nicht sagen wie läuft weil wir immer noch winterpause haben aber die hzg ist installiert die schläuche direkt auf den lecaestrich an dünnen stahlmatten befestigt und in estrich eingebettet wenn die anlage dann endlich mal läuft obs gut funktioniert