Bodenaustausch in ehemaligem Stall, Streifenfundament

08.03.2018 Laurenz



Guten Tag!

Ich plane den Boden in einem Raum des ehemaligen Stallgebäudes auszutauschen. Der jetzige Boden ist eine wirre Kombination aus großen Betonbrocken, Backsteinen, Pflastersteinen und Betonguss. Er soll für eine bessere Nutzbarkeit und Sauberkeit ausgetauscht werden.

Ich habe nun folgende Frage:
Bekomme ich Probleme durch das Ausschachten bzw die Entnahme von Boden, weil das Fundament durch zur Seite ausweichende Erde absacken kann?

Ich plane einen Betonboden zu gießen. Für den Aufbau des neuen Bodens habe ich hier schon viel von "Ingenieurbüro Georg Böttcher" gelesen.



Details



Mal ohne Details zu wissen, würde ich mir die Dokumente auf der Webseite von Herrn Böttcher mal anschauen.
Ich habe meinen Boden über Erdreich(War auch ehemaliger Stallboden)relativ günstig und schnell mit wenig ausschachten gemacht. Bin sehr zufrieden!

Grüße



Bodenaufbau



Zuerst die benötigte oder mögliche Höhe des fertigen Fußbodens festlegen.
Dann überlegen, welche Konstruktion und ggf Dämmung sinnvoll ist,
was von der vorgesehenen Raumnutzung abhängt.

Daraus ergibt sich die Höhe des Unterbodens und ob bzw wieviel evt ausgeschachtet werden muß.

Die Möglichkeiten hängen von der Fundamenttiefe ab-
geringes Ausschachten führt sicher nicht zum Kollaps des Gebäudes.

Fast alle Bauteile wurden weit überdimensioniert,- sonst würden die Gebäude nicht die Jahrhunderte überdauern.

Du hast doch noch Platz bis zur Unterkante der Schwelle- genügt das nicht für den Bodanaufbau?

Andreas Teich



Dankeschön



Alles klar, ich bedanke mich schonmal für die Antworten!
Ich kann ja nach Fertigstellung hier mal berichten.



Bodenaufbau



Wieviel Höhe hast du denn vom jetzt höchsten Punkt des Bodens bis zur Unterkante der Schwellen?
Wie groß ist die Raumhöhe von Unterkante Schwelle?

Wie soll der Raum genutzt werden?
Welcher Bodenbelag ist vorgesehen?