Bodenaufbau über Gewoelbekeller / Stand der Technik?

29.02.2012 Michael F.


Bodenaufbau über Gewoelbekeller / Stand der Technik?

Hallo,
Vieles Andere ist geschafft, der Bodenaufbau über dem Gewoelbekeller noch nicht.
Der Bestand ist wie auf dem Bild zu sehen, allerdings mit Polsterhölzern direkt in der Sand/Dreck Schüttung und Dielen (kaputt und nicht erhaltenswert.
Ursprünglich wollten wir denselben Bodenaufbau rekonstruieren. Da wir aber Bereichsweise (Flur/Küche) Fliesen möchten, habe ich viel im Forum gelesen und über den Aufbau gem. dem Detail in den angehängten Bildern nachgedacht.

Hierzu habe ich schließlich noch ein paar Fragen und hoffe Ihr könnt mir weitrerhelfen!



Die Fragen...



...:
1) Entspricht der neben Dargestellte Bodenaufbau dem Stand
der Technik?
- 6-8cm Beton als Sauberkeitsschicht direkt auf der
Sand/Dreck Schütung
- Absdichtung aus Bitumenschweißbahn oder Knauf Katja
Sprint, seitlich an die Sandsteinschwelle angearbeitet
- 6cm Isolierung Styropor o.ä.
- 6cm Zementestrich
- Fliesen

2) kann die bestehende Schüttung/Polsterhölzer gefahrlos im
ganzen Raum bis auf den Gewölbescheitel aufgenommen
werden oder muss Bereichsweise gearbeitet werden?

3) Ist die Sauberkeitsschicht mit 6-8cm ausreichen
dimensioniert und muss diese Bewehrt oder gar berechnet
werden?

4) Ist es problematisch, wenn die Sauberkeitsschicht
bereichsweise auf dem Gewölbescheitel aufliegt /
verzahnt ist? Muss diese gleiten können?

5) Muss/darf ein Randdämmstreifen die Sauberkeitsschicht
vom Sandsteinschwell trennen?

6) Weitere Probleme / Alternativen?


Schon mal vielen Dank für alle Rückmeldungen & viele Grüße
Michael



Bodenaufbau



Was sollen die 6 bis 8 Zentimeterchen Beton bewirken?
Risse und Setzungen sind vorprogrammiert.

Besser wäre es, mit einer zementgebundenen Blähtonschüttung antatt der Sand- und Dreckschüttung zu arbeiten.

Darauf den angedachten Fußbodenaufbau.

VG Gerhard



Die..



.."Sand-Dreck-Schüttung" ist aktuell Bestand bis UK Dielung, die möchte ich nur soweit wie nötig entfernen.

Die Betonschicht dient einzig zur Aufnahme der Abdichtung, eine Bitumenschweißbahn auf zementgebundener Blähtonschüttung ist m.E. nicht möglich oder sehe ich das falsch?

Mit Rissen und Setzungen auf einer 150 Jahre alten Sand-Dreck Schüttung hätte ich nicht unbedingt gerechnet, der Setzungsprozess sollte doch abgeschlossen sein und eine ausreichende Verdichtung vorliegen?!

Gruß
Michael



Noch aktuell



Guten Morgen!

Leider hatt ich bisher nur eine Rückmeldung zu Frage - Da diese aber immernoch aktuell ist
-->

Hat noch jemand Hilfestellungen / Empfehlungen / Hinweise für mich?

Bin für alle Hinweise dankbar! Viele Grüße
Michael



Schaumglasschotter



würde ich hier empfehlen.



Schaumglasschotter..



...funktioniert dann als Dämmung und Kapilarbrechende Schicht?!
Kapilar aufsteigendes Wasser ist nach meinem Verständniss hier nicht das Problem und um eine weitere Abdichtung (Schweißbahn o.ä.) aufbringen zu können lande ich wieder bei Beton als Sauberkeitsschicht.
Auf den Webseiten der Schaumglasschotter Hersteller wird immer das Verdichten des Materials empfohlen. Ist es sinnvoll, über dem Gewölbe mit einer Vibrationsplatte zu verdichten oder reicht hier Verdichten mit einem "manuellen" Stampfer?

Wenn ich bis auf den Scheitel abtrage habe ich max 22cm Aufbauhöhe. Wie sollte sich diese in die verschiedenen Materialschichten aufteilen?

Danke &Gruß
Michael



Guten Morgen,



da ich nun zeitnah an den Bodenaufbau gehen will, muss ich diese Frage(n) klären.

Wer kann sowas konkret planen? BauIng, Architeckt?
Hat jemand interesse?

Ich stelle mir einen Ortstermin vor, dem ein konkreter Vorschlag mit zu verwendenden Materialien/Aufbauhöhen folgt.


Gruß
Michael



Immernoch auf der Suche...



...
Da es sich zuweilen schwierig gestaltet, regionale Fachleute mit entsprechender Altbauerfahrung zu finden, habe ich mein Fußbodenaufbau Problem noch immer nicht gelöst.

Daher nochmal meine ernstgemeinte Frage:
Hat jemand interesse oder zumindest eine Empfehlung, wer mir konkret weiterhelfen kann?

Danke&Gruß
Michael