Bodenaufbau für den Dachboden



Bodenaufbau für den Dachboden

Hallo zusammen!

Ich habe da mal ein paar Fragen zu meinem Elternhaus, was ca. um 1900 gebaut wurde. Genauergesagt geht es um den Bodenaufbau der Dachbodendecke. Ich musste leider die alten Dachbodendielen raußreißen, weil wir besuch vom Holzbock hatten :( Jetzt muss ein neuer Boden verlegt bzw aufgebaut werden. Leider gibt es da einige Probleme.

Erstes Problem ist, das unter die alten Dielen die Lehm/Stroh Dämmung genagelt war und ich jetzt komplett neu dämmen muss.
Was würdet ihr da empfehlen? Mineralwolle? Steinwolle? Cellulose?

Das nächste Problem ist, das die alten Balken (Fichte - 15/20cm im Durchschnitt) zur Mitte hin durchhängen und ich gute 12/15 cm Höhenunterschied habe von der niedrigsten zur höchsten Stelle.
Wie stabilisiere ich die Balken und gleiche gleichzeitig aus für den neuen Boden?

Ich hab da eine Idee weiß aber nicht ob die praktikabel ist. Im Anhang seht ihr den Bodenaufbau wie ich Ihn mir gedacht habe. Sowie ein paar Bilder wie der aktuelle Stand vom Dachboden ist.

Ist das praktikabel? Mach ich mir mit den OSB Platten die Belüftung dicht?

Herzlichen Dank für eure Zeit und die Tipps!

LG Perzmann

Hier noch ein paar Bilder:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/2097273/dachboden/IMG_7608.JPG
https://dl.dropboxusercontent.com/u/2097273/dachboden/IMG_9067.JPG
https://dl.dropboxusercontent.com/u/2097273/dachboden/IMG_9070.JPG
https://dl.dropboxusercontent.com/u/2097273/dachboden/IMG_9073.JPG
https://dl.dropboxusercontent.com/u/2097273/dachboden/IMG_9074.JPG



Fragen



Was ist // wird die Verwendung der Räume oben / unten ?

Sind die Balken wirklich so rund wie gezeichnet ? Auf den Photos sehen sie eigentlich ziemlich normal aus. Ein typischer Ansatz zur Verstärkung / Nivellierung ist, seitlich Bohlen anzuschrauben.

Warum hängen die Balken so sehr durch, war da vielleicht auch der Holzbock aktiv ?

Wird die Decke unten neu gemacht ? Wie ?

OSB ist kein guter oberer Abschluss, da es als Dampfbremse wirkt. Dort sollte etwas diffusionsoffenes hin, z.B. Rauspund.