Bodenaufbau Dachboden OSB oder Rauhspund

27.01.2020 Hans



Wir wollen bei unserem alten eingeschossigen Backsteinhaus den Dachboden ausbauen. Das Dach wird isoliert. Um eine Ebene zu bekommen, mussten wir die Lehmdecke leider entfehrnen um an den alten Deckenbalken re. und li. Hilfsbalken anzulaschen. Nun ist meine Frage. Mir wurde geraten oben auf die neuen Balken eine OSB Platte zu setzen und darüber Dielung als Dachbodenfussboden. Da ich die Decke von unten sichtbar lassen will bevorzuge ich Rauhspuntplatten. Obwohl das Dach isoliert ist, wird ab und zu nur unten mit einem Ofen geheizt. D.h. die Wärme/Feuchtigkeit steigen auf und setzen sich an der Decke/Unterseite OSB Platte ab zersetzen sie evtl. Richtig? Könnte ich Rauhspunt einfach auf die angelaschten Balken legen dann Filzplatten als Schallschutz und dann schwimmende Dielung drauf? Dann dürfte aufsteigende Wärme/Feuchtigkeit doch kein Problem sein. Danke für Antworten.
Gruss Haule



Oberste Geschoßdecke konstruieren



Obwohl die Deckenbalken seitlich mit Bohlen verstärkt wurden wollt ihr die sichtbar haben??
Wenn alles zugänglich ist würde ich die eher komplett gegen neue Balken ersetzen, falls sie unbedingt komplett sichtbar sein sollen.
Zuerst berechnen wie tragfähig die jetzigen Balken sind.
Evt können optisch passende Balken dazwischen gelegt werden.
Zur Nivellierung kann ggf die Oberfläche nachgehobelt werden.

Wenn der Dachboden nicht dauerhaft beheizt wird muß die Decke luftdicht und so aufgebaut werden, dass kein Kondensat entstehen kann- oberseitig möglichst diffusionsoffen.
Luftdichtigkeit kann durch Putz, Folien etc hergestellt werden.

OSB-Platten haben einen höheren Sd-Wert gegenüber Holzdielen,
es gibt aber Platten mit geringeren Werten oder auch begehbare Holzfaserdämmplatten, wenn es sich nicht gerade um einen üblichen Wohnraum handelt.