Boden okal fertighaus

10.01.2019 danro



Moin

Hat einer schon mal in so ein okal Fertighaus den Boden entfernt? Meine Frau beschwert sich immer das es so fusskalt ist. Das Bild habe ich in der Küche gemacht da waren diese Kunststoffkacheln drauf. Ich bin jetzt halt am überlegen was ich machen kann und wie aufwändig es werden würde. Wenn jemand Bilder hat wäre das super

Mfg



Bitte um Vorsicht,



In diesen harten sog. "Fußbodenkacheln" wurde bis Mitte der 80er Jahre häufig Asbest verwendet, für Kleber und Spachtelmassen gilt das gleiche. Zudem sind die Kleber sehr oft PAK belastet. Im Zweifel eine Probe analysieren lassen. Kosten ca. 30 bis 40 € pro Probe.
Stichworte seien hier floorflex Platten und cushion venyl.
Welches Format haben ihre Platten, können sie eine Detailaufnahme einstellen?
Typische Formate sind ca. 20*20cm große Platten, bei größeren Formaten ab 40*40 oder Rollenware ist die Wahrscheinlichkeit einer Asbestbelastung geringer
Wie ist der Bodenaufbau?, was haben sie an Höhe zur Verfügung?
Im Bauamt gibt es bestimmt eine Bauakte zu ihrem Haus hier könnten sie nähere Infos zur Bauweise und Materialien finden. Es gibt hier im Forum auch mehrere Fertighausspezialisten. Ich hoffe einer meldet sich auf ihren Beitrag.

Gruß
Det



Boden okal fertighaus



Moin. Ja also das der kleber nicht gerade gesund ist hab ich mir schon gedacht. Ich wollte mal hören/sehen auf was ich mich da einlasse wenn ich den Boden jetzt entferne. Nicht das ich den jetzt öffne und weiß dann nicht weiter. Viel an tiefe kann da ja nicht sein darunter ist noch der Keller. Eigentlich sollen da Fliesen rein vielleicht reicht es ja da eine entkopplungsmatte zu Verlegen und dann die Fliesen drauf