Boden erneuern auf Erdboden


Boden erneuern auf Erdboden

Hallo,

Mein Schwager hat ein Haus von 1870 gekauft und einen Wasserschaden im EG gehabt. Nach Entfernung von 40mm Sperrholzplatten wurden die nicht so alten Lagerbalken freigelegt.

1 Balken war komplett verrottet.
2 hatten schon starke Schäden.
Vermutlich war nicht der Wasserscahden die Ursache, sondern der Bodenaufbau.

Die Balken lagern auf Gehwegplatten.
Zwischen den Balken lag Mineralwolle. Unter den Balken PE Folie, ausgeschnitten um die Platten herum. Es gibt noch 2 Belüftungöffnungen an der Aussenwand.
Das Konstrukt liegt auf Erdboden.

Nachdem wir die ersten 3 Balken entfernt haben, kommt nun die Frage, wie man die Sache vernünftig wieder aufbaut.
Es soll ein Schlafzimmer mit Laminatboden werden.

Vielen Dank für Eure Tipps. Und schönes Wochenende.

LG
Sebastian



fußboden über Erdreich



um basics zu bekommen bitte unter dem Menüpunkt " Lesestoff" oben die PDF-sondersammlung von G. Böttcher zu genau diesem Thema lesen.
Anschließend noch offene Fragen stellen.



Aussage vom Denkmalschutz



Danke für die Info.

Werden uns einlesen müssen, keine Frage.

Die Dame vom Denkmalschutz sagte, die Lager, Dämmung und Folie können raus.
Flächig soll eine Feuchtigkeitssperre rein, und dann mit neuen Lagerhölzern und Schüttung oder alternativ Dämmung mit Trockenestrich rein.
Als Oberboden sind Dielung oder Trockenestrich aus OSD oder Gipsfaser erlaubt, dies aber nur schwimmend.

Auf keinen Fall diffusionsoffene, welche Dämmung ebenso kein PU oder Polystyrol..

Der Boden ist zur Zeit extrem uneben, wahrscheinlich hat man vor ein paar Jahren die original Lager ausgetauscht und nur eben das nötigste ausgehoben für die Lager auf den Steinplatten.

Unser Plan ist:

Alle Lagerhölzer rausnehmen.
Gehwegplatten raus. PE Folie entfernen.
Boden gleichmäßig auf den benötigte Mass ausgleichen.
Dann aber die Frage:
Als dichte Bodenlage Folie bis an die Wände hochziehen, also etwas höher.
Dann wieder Platten auf die Folie und Lagerholz drauf.
Aber was sollen wir zwischen die Hölzer als Dämmung machen? Lehm-Kiesschüttung zum Beispiel.
Wenn de Folie dicht ist, braucht man dann noch die Lüftungsöffnungen an der Aussenwand?

Werden uns weiter einlesen, ist ja super Material die PDFs

Kann man da überhaupt pauschal eine Aussagw treffen oder ist das bei jedem Objekt so individuell?



pauschale aussage



grob kann man das, lest Euch nur erstmal ein.
Was bedeutet dieser Satz ( Zitat): "Auf keinen Fall diffusionsoffene, welche Dämmung ebenso kein PU oder Polystyrol.. " ?



Autokorrektur



Weiche Dämmung

Diffusionsoffene weiche Dämmung
Und es soll keine PE Folie oder Polystyrol verwendet werden



Bodenaufbau


Bodenaufbau

Unsere Idee wäre, den Boden zu nivellieren, flüssigkeitsdichte Folie aus zu legen, darauf eine Schüttung, dann legen. Dann Tragbalken mit Dämmung und dann OSD. Wäre das möglich?

Bild 13 wäre ein Ansatz hoffe ich



bodenaufbau



das wäre eine Variante. Die Schüttung Pavaplanum könntet Ihr Euch sparen, wenn Ihr das Erdreichplanung wirklich sauber eben in Waage hinkriegt. Darauf dann vor der Feuchtesperre ein Geovlies, das verhindert, dass die Feuchtefolie durch irgendwelche Steinchen etc. perforiert werden kann. Auf die Balken könnt Ihr dann direkt die Dielung legen, diese nur ölen.



Boden erneuern auf Erdboden



Wenn da kein Keller drunter ist, warum macht ihr dann keinen "gewöhnlichen" massiven Boden rein?
Ist im Prinzip ganz einfach: 30 - 40 cm auskoffern, Schotterpackung rein, diese verdichten, Folie drüber, Rohboden/Sauberkeitsschicht rein betonieren, Dämmung drauf, Estrich evtl. mit Fußbodenheizung rein, Bodenbelag drauf, fertig.
Ihr könntet euch das ganze Gedöns wegen Holz auf feuchtem Boden, usw. sparen.
Müßt halt nur die "Dame vom Amt" außen vor lassen.... ;-)



Boden erneuern auf Erdboden



Das mit dem Betonfundament hatten wir uns auch überlegt. Aber die Dame vom Amt ist schon im Bild und sehr korrekt was die mögliche Ausführung angeht. Die hat fast nen Anfall bekommen als Soe den Flur gesehen hat in dem der Vorbesitzer die alten Bodenfliesen gegen Estrich ausgetauscht hat nachdem er ein Abflussrohr reingelegt hat....

Also soweit ich das mitbekommen habe möchte Sie Lagerbalken haben.

Die haben damals anscheinend echt nur das nötigste ausgehoben für die Lagerung.
Wir werden dann, je nachdem was das Amt sagt, mit Geoflies, Folie, und wenn es klappt dann mit Balken ohne Ausgleichsschüttung drunter arbeiten. Ansonsten eben schön waagerecht schütten damit es auch wirklich grade ist.

Dickes Lob an das Forum. Die Infos und das Material sind klasse. Mein Schwager wollt sich auch sofort anmelden.. Also Daumen hoch für ein Forum, das auch wirklich weiterhilft.

LG
Sebastian



Balken nivellieren



wenn Ihr die Balken in Waage legen wollt und dazu Unterlagsklötzer benutzt, so empfehle ich, diese fest mit dem Balken zu verbinden, Kleben oder Stichschraube. Der Dielenboden arbeitet beim Drüberlaufen minimal und über die Jahre wandert der Distanzklotz unter dem Balken hervor und plötzlich schwingt der Boden. Dieses Lehrgeld habe ich vor 25 Jahren schon bezahlt.