Boden ausgleichen bei Küchenrenovierung

19.11.2021 Ferdinand


Hallo liebes Forum,

wir sind gerade dabei eine Küche in einem Fachwerkhaus aus dem 19. Jahrhundert zu renovieren. Nach all den Überraschungen, die das Entkernen mit sich gebracht hat, steht jetzt die Frage im Raum, wie wir den Untergrund gerade bekommen. Der Raum war ursprünglich durch eine Wand getrennt, eine Seite ist unterkellert, da ist leider nur ein Boden von 10cm Dicke (an den dünnsten Stellen am obersten Punkt der Kellerwölbung) vorhanden, der allerdings auch schief ist (mehrere cm auf 3 Meter). Die andere Seite ist nicht unterkellert sondern mit Sand aufgeschüttet (Erdgeschoss) und ein Stück tiefer als die unterkellerte Seite, auch weil wir da schon Abwasserrohre Verlegen mussten und deswegen gegraben haben. Insgesamt hat der Raum eine Breite von 4,5m auf eine Länge von 6m.

Die Frage ist jetzt, wie ich die großen Unterschiede (aufgrund der Erdarbeiten, bis zu 30cm) zwischen den beiden Ebenen ausgleiche, bevor ich eine Ausgleichsschüttung für die kleineren Unterschiede aufbringe. Kann man dafür Kies nehmen? Und ist die Ausgleichsschüttung, die ich dann zum Ebnen des gesamten Raumes nutzen möchte, überhaupt der richtige Ansatz? Darauf soll dann eine Fußbodenheizung und am Ende Fliesen.

Ich würde mich über Antworten freuen!



Isolieren Boden



Ich habe beim Bodenneuaufbau mir erst einmal angeschaut wie dieser am Besten isoliert wird. Da gibt es viele Optionen für einen sauberen Bodenaufbau. Wenn es ein isolierter Bodenaufbau ist, bleibt wahrscheinlich nicht mehr so viel zum Auffüllen übrig. Bei den PDF hier im Forum gibt es gute Anregungen.