Wände von innen dämmen

29.03.2007



Da ich eine Wohnung in einem denkmalgeschützem Haus gekauft habe, ist eine Dämmung von außen nicht möglich. Daher würde ich gern - da wir sowieso gerade von Grund auf renovieren - die Wände vor dem Tapezieren von innen dämmen. Im Baumarkt habe ich im Vorbeigehen "Styropur-Tapeten" gesehen. Hat jemand Erfahrung mit sowas (so wegen Feuchtigkeitt, Schimmel, Effektivität, usw.)?

Vielen vielen Dank für Eure Hilfe
Regina



Reizwörter



für jeden Fachwerkliebhaber sind Styropor und Tapeten.
Beides effektiv gut für Schimmel und Feuchtigkeit, effektiv gut gegen gesundes Raumklima!
Mal hier unter Dämmung suchen!
Bei diesen Materialien brauchst Du unbedingt Dein Motto!!!

Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik





ahhhhhhhhhhhhhhhhh, ich krieg gleich nen Anfall, also ehrlich sind wir so blöd oder tun wir bloss so.



blöd



ja ich glaube wir sind so blöd und ich glaube auch, ich beende meine Mitgliedschaft wieder. Weil mir das alles viel zu blöd ist.



Bitte...



... tun Sie sich und Ihrem Fachwerkhaus etwas Gutes und greifen Sie nicht gleich zum erst besten Angebot im Baumarkt.
Bitte nehmen Sie sich 1-2 stunden zeit und lesen Sie die Beiträge hier im Forum zum Thema Innenwanddämmung bei Fachwerkhäusern. Vielleicht kommt für Sie ja auch eine Wandflächenheizung in Frage.
Ich würde mit Schilfrohrdämmung z.B. (www.claytec.de)in Verbindung mit einer Wandflächenheizung und Lehmputz an die Sache rangehen.
Möglichkeiten gibt es derer viele, aber bitte nicht mit Styropor!!!

Mfg Kai



Etwas netter hätte die Begrüßung trotzdem ausfallen können...



Was ist denn das für eine Gesprächskultur.
Total bescheuert, Leute, ihr macht wohl immer alles gleich richtig.



Innendämmung mit Holzfaserdämmstoff



Grüß Gott erstmal,
Wieso blöd? Was soll das? Manche wissen einfach alles und können doch nichts. Da sind mir solche echt viel lieber, die sich zu fragen trauen. Also nun zu Ihrem Problem:
Sie könnten doch Ihre Wände mit Holzfaserdämmstoffen von innen dämmen. ( z.B. Unger Diffutherm oder Pavatex Dendro)
Habe erst vor kurzem auf ähnliche Frage eine Antwort gegeben.Auf alle Fälle benötigen Sie, um Schäden zu vermeiden kapillar leitfähige Materialien. Hier im Forum sind schon einige sehr gute Beiträge zu finden.
Also nicht entmutigen lassen. Wenn Sie aber nichts finden ruhig bei mir melden, dann kann ich Ihnen sicher weiterhelfen.

MfG
Michael Kraus



heraklit



moin, pavatex?? dacht immer holzwolleleichtplatten heissen heraklit? pavatex ist doch fürs unterdach?
wie wäre es denn wenn man von innen einen porotonziegel vollflächig vermörtelt als Innenschale vorsetzt? natürlich sichtbar lassen. ??



Handelt es sich überhaupt um ein Fachwerkhaus?



Und was haben die anderen Wohnungseigentümer gemacht?

Übrigens: Gutes Motto! Willkommen im Forum.





Hallo, ich glaube, dass die z.T. polemischen Antworten etwas damit zu tun haben, dass sich hinter dem Profil der Fragenden nur Anonymes verbirgt. Ich bin deshalb auch nicht bereit, ihr bezüglich der wirklich obsoleten Styropor-Innendämmung einen Rat zu erteilen.
Gruß an Alle



Aber Hallo!



Die gute Frau hat sich aufgrund derersten "Äusserungen" zurückgezogen und ihr Profil gelöscht!
Sie brauchen also nichts mehr schreiben!
Zitat:
"ja ich glaube wir sind so blöd und ich glaube auch, ich beende meine Mitgliedschaft wieder. Weil mir das alles viel zu blöd ist."

War wohl für den Anfang etwas heftig!

FK



Teatralisch



ist auch die Reaktion auf die Antworten gewesen!
Aber so: jedem sein Motto!!

Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik