Dielen auf Blindboden verlegen,

31.03.2013



Hallo Gemeinde,
es dreht sich gerade um den Bodenaufbau auf Balkendecke im OG.
Hat schon mal jemand einen Blindboden schwimmend auf Kantholzer verschraubt verlegt und dann in GLEICHE Verlegerichtung Massivdiele darauf verschraubt?
< warum?
< weil der Balkenlagerabstand zw.80 und 100 ist!
< weil ich Hartholzdiele Verlegen möcht,und das in nötiger Dicke zu teuer wird.
< weil die Verlegerichtung viel besser aussehen würde.

man soll ja eigentlich quer zum Blindboden verlegen, was ich bis jetz auch gemacht habe.

hat vieleicht jemand Erfahrung oder Ideen wos Probleme geben kann?
(Schwund,Verzug) Dank euch Hannes



Blindboden



ist der nicht eher zwischen den Balken verlegt,aufliegend auf angenagelten Leisten am Balken?

Oder schmeiß ich hier Begrifflichkeiten durcheinander?

Grüße Martin



Schwimmend



So ist es Martin.
… und schwimmend auf Kanthölzer verschraubt ist nicht schwimmend :-(



Also eher



neue Dielung auf vorhandenem Boden(Dielen)verlegen.

Jau,Trittschall geht auch durch Schrauben.

Hatte letztens noch ein Gespräch wie man solchen Aufbau entkoppeln könnte.



Was genau...



...verstehst Du jetzt unter einem Blindboden? OSB? Rauhspund? Alte Dielen, wiederverlegt? Einfache Nadelholzdielen?...

Ich würde eine Nadelholzdielung B-Sortierung 28mm(Holzfeuchte 9%) als Blindboden verlegen, darauf 2mm Rollkork, und darauf die Hartholzdiele. Wenn der Unterboden hinreichend trocken ist, sehr eben nivelliert wurde, und auch das Raumklima stimmt, ist das die zweitbeste Variante. Die beste wäre aber: quer zur Unterdielung.

Grüße

Thomas



Blindboden ist ein Boden den nicht mal ein Blinder sieht.



Hallo Gemeinde,
sorry ich war ungenau! Ich lege seit 20Jahren Dielen schwimmend auf Balkenlager, aber so einen Fall hab ich noch nicht gehabt! In gleiche Richtung auf schwimmend verlegte ungehobelte Schalungsbretter als Blindboden.(Blindboden geschraubt auf freihängende Unterlattung,Blindboden gelagert auf Kokosfilzstreifen)liegt praktisch wie ein Lattenrost auf Filzstreifen auf Balken.
Hauptsächlich wollt ich fragen ob schon mal jemand schlechte Erfahrungen gemacht hat, wenn er eine Diele in GLEICHE Richtung zum Blindboden(Rauschalung) verschraubt hat ? Dank euch Hannes



Mehrere Gründe,



warum das nicht funktionieren wird:

- Ungehobelt klingt wie ungetrocknet oder halbgetrocknet, die Schalung muß aber definitiv die gleiche Holzfeuchte haben wie die Oberdielung: 9% HF

- ferner wie geschüsselt oder gerundet. Darauf lässt längs gar nichts sauber und dauerhaft verlegen.

- Schalungsbretter klingt nicht so, als ob da ein Nut/Federverbund gegeben wäre, respektable Balkenabstände gibt es aber definitiv. Jedes Brettl im Unterbau schwingt einzeln und die dünnen Hartholzdielen knarren fröhlich mit. Auch darauf lässt sich längs also nix sauber und dauerhaft verlegen.

Fazit: das wird ein lebhafter Boden von der Art, die bald wieder ausgebaut wird.

Entweder Du verlegst quer auf trockne Bretter, oder längs auf eine perfekt ebene Dielung. Eine B-Sortierung einer 28er Fichtendielung, getrocknet auf 9%, kostet vielleicht 10 EUR/m² mehr als ein Rauhspund, das sollte die Ästhetik (gedrehte Verlegerichtung) schon wert sein.

Merke: Auch das, was keiner sieht, sollte funktionieren.

Grüße

Thomas



Du hast Recht,



ich muss mich von der günstigen Lösung mit Schalungsbrettern verabschieden.

Dann werde ich N+F Fichte als Blindboden verlegen und darauf die 20er Hartholzdiele.

Hallo Thomas ,vielen Dank für deine Stütze !!

Grüße Hannes



Bitte...



...beachte aber, daß die billigste N/F-Variante, Rauhspund, als Bauholz zählt und schon mit 20% Holzfeuchte als getrocknet zählt.

Also unbedingt Holzfeuchte 9% bestellen und noch besser: selber messen. Die 9% sind bei manchen Händlern so dehnbar wie die Altersangaben mancher Frauen :-)

Grüße

Thomas