Kiefer Dielen Bleichen - Wie?

09.09.2011 Zemra



Hallo,

wir möchten gerne unsere alten Kiefer-Dielen Aufarbeiten und bleichen, sodass sie weiss-grau-matt erscheinen. Bei unserer Recherche haben wir sehr viele unterschiedliche Meinungen und Tipps erhalten, sodass ich nicht mehr weiß, was denn nun am besten funktioniert. Unter anderem wurde uns auch abgeraten Kiefer zu bleichen, weil es nicht wirklich funktioniert, da Kiefer Weichholz ist und das bleichen sich nur bei Harthlözern wie Eiche lohnt. HAt jemand von euch Erfahrung mit bleichen von Kiefer-Dielen?
Für Eure Hilfe bin ich sehr dankbar ;))

Viele Grüße, Zeka





Ohne dass ich jetzt wüsste wie das Bleichen denn geplant ist, denke ich, dass sich jede Art von oberflächlicher Farbveränderung auf Weichholzdielen rasch ablaufen wird.
Einzig vorstellbar wäre ein 'richtger' Fußbodenlack, der vielleicht etwas länger hält. Wenn der aber renovierungsbedürftig ist, muss man meist die ganze Fußbodenfläche neu machen.

Ich würde die Dielen aufarbeiten und farblos ölen, weil ich Angst hätte, das alles andere rasch unansehnlich wird und dann schwer zu reparieren ist.



Die richtige Behandlung...



...wäre denn eine weiße Nadelholzlauge, und dann ein weiß pigmentiertes Öl. Nicht mein Fall, da ich die natürliche Optik des Holzes vorziehe und ein hellerer Boden empfindlicher ist; funktioniert aber.

Grüße

Thomas





Hallo und vielen lieben Dank für die Antworten. Enschuldigung dass ich erst jetzt schreibe, aber neben der ganzen Sanierung schreibe ich noch meine Diplomarbeit :(...
Die Dielen habe ich mit Weichholzlauge gelaugt und anschliessen mit Holzbodenseife geseift. Es hat funktioniert, und sieht auch sehr gut aus ;)) DA es sich beim Laugen nicht um eine oberflächliche Farbveränderung in dem Sinne handelt, sondern nur den chmischen Prozess des vergilbens unterbindet, hoffe ich, dass sich da nichts so schnell abläuft ;))

Herzliche Grüße
ZEKA



Damit...



...wird aber die Wasseraufnahmefähigkeit des Bodens nur sehr wenig verringert, und somit ist die Fleckanfälligkeit größer als im geölten Endzustand. Aber die Skandinavier sollen das ja schon lange praktizieren.

Große Erfolge bei der Diplomarbeit wünscht

Thomas





VIELEN DANK :) ich hoffe ich bin bald fertig und kann sie endlich abgeben !!

naja mal schauen mit der Anfälligkeit. Ich habe das "Einseifen" nach dem Laugen 5 mal wiederholt, sodass sich,hoffe ich, eine ausreichende Schutzschicht bildet ;) Danach soll man ja alle zwei/drei Wochen mit Seifenwasser den Boden nebelfeucht wischen...bei den Skandinavier soll es mit der "Seifen-Wisch-Technik" ja auch funktionieren

Liebe Grüße
ZEKA