Es muß ja nich´ gleich alles eine tiefere Bedeutung haben, aber................

10.04.2008



je weiter es mit der "Entkernung" unseres Knusperhäuschens voranschreitet, wird augenscheinlich, daß jemand entweder ein Faibel für die Farbe hell- bzw. himmelblau hatte oder dieser Farbton soll irgendwas zum Ausdruck bringen (z. B. ist ja hellblau bekanntlich die Farbe des christlichen Glaubens). Will sagen, die komplette "Hütte" (also sämtliche Lehmputze und auch Deckenbalken sowie teilweise die innenliegenden Ständerwerke) haben als Erstanstrich einen hellblauen Farbton erhalten (nach meiner Einschätzung eine Kalkfarbe). Hat vielleicht jemand aus der Gemeinde schonmal ähnliche Entdeckungen gemacht oder eine Idee, ob tatsächlich etwas "Besonderes" dahinter steckt? Vielleicht war´s auch wie heutzutage einfach nur der Geschmack des Bauherrn.

Vielen Dank im voraus für Eure Antworten.

Hecke



Blau....



war zumindest im Mittelalter das teuerste Farbpigment, da es nur als Azurit und Lapis Lazuli vorkam. Ich hatte mal in Nürnberg den Fall, wo die gesamte Etage ebenfalls, Holz,Stein, Putz einfach alles in sattem Blau gefasst war.Die Erklärung war simpel, das Haus gehörte einem wohlhabenden Kaufmann der es sich einfach leisten konnte,quasi als Statussymbol diese Etage komplett in Blau zu halten.
Wer weiss, ob es sich bei deinem Fall nicht ähnlich verhalten hat!





Das scheint nicht ungewöhnlich zu sein, bei meinem Haus (Bj. unbekannt) waren auch so ziemlich alle Räume hellblau gestrichen, sogar an der Kellerdecke (Kappengewölbe) findet man die Farbe als unterste Schicht.



blau auch im norden



auchbei unserem häuschen waren viele wände mit hellblauer farbe gemalt. geschmackssache, auch damals wohl...



Vielen Dank nochmals!



Der Farbton scheint also der "Renner" gewesen zu sein. ;-)



Hellblau



Hallo Achim,
Irgendwann und irgendwo habe ich mal gelesen ,das Kaseinfarbe ohne Farbpigmente hellblau auftrocknet??
Sicher bin ich mir aber nicht.

Viele Grüße



Könnte es dann tatsächlich



zu einer solchen "Ausfärbung" bei der Trocknung von unpigmentierter Kaseinfarbe kommen?



Jetzt ist mir gerade ein Schuppen von den Augen gefallen ---



--- aber nur vielleicht. - Bin kein Chemiker - aber ich
will hier ein paar Gedanken in die Waagschale werfen, die
die häufig auffindbare Farbe Hellblau erklären könnten.-
1. Kasein wird aus Kalk , Wasser und Magerquark hergestellt
2. das Gemisch musste man ja in einem Behältnis mischen und reifen lassen - 3. in früheren Zeiten gab es nur Eimer und Bottiche aus Eichenholz - 4. Da Eichenholz sehr gerbstoffreich ist, kam es zwischen dem Kalk und der Gerbsäure der Eiche zu einer chemischen Reaktion, die zu einer Blaufärbung der entstehenden Kaseinfarbe führte. - 5. - Je länger die Farbe in dem Behältnis blieb, umso intensiver wurde der Farbton. ----- So, das was ich soeben schrieb, sollte ein Chemiker durchaus besser erklären können. - Also den Milling nicht gleich steinigen !- auch wenn ich mich geirrt haben sollte, was ich aber fast nicht
glaube --- Gruß, A. Milling



Das mit der Verfärbung aufgrund der



Gerbstoffe im Eichenholz klingt einleuchtend.

Da es sich bei unserem Haus um ein ehemaliges, wie man im Ort sagt, "Bürke" handelt, jedenfalls nennt mein Opa es so. (also ein ganz kleiner Selbstversorgerbauernhof), kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, daß die Bauherren seinerzeit die nötigen Mittel für teure Farbe bzw. Pigmente hatten.

Kaseinfarbe konnte man quasi jederzeit selber herstellen, da man die Zutaten ja weitestgehend selbst produzierte oder sie zumindest günstig zu bekommen waren. Also ab in den Eichebottich mit den guten "Sachen" und schon gibt´s ein herrliches Himmelblau.

Danke abermals für die Hilfe.

Gruß
Achim



Blaue Wände



Hallo Achim,
Habe bei mir im Haus auch einige dieser blauen Wände gefunden.
Meine Restauratorin hat mir erlärt, daß blauer Farbstoff früher sehr teuer war. Anfang des 19. Jh konnte dieser synthetisch hergestellt werden und wurde zur Modefarbe.
Auf den alten Originalwänden (ca. 1600) habe wir keine blaue Farbe gefunden. Im ca. 1820 erstellten Anbau waren die meisten Wände in dem Blauton gestrichen, der auch auf deinem Bild zu sehen ist.

Viele Grüße,
Volker