Blähglas direkt gegen Erdreich unter Kellerdecke?

18.07.2020 Holzwurm


Guten Abend an die Community!

In meiner letzten Frage

https://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/289552$.cfm

hatte ich nach Möglichkeiten für die Dämmung meines Kriechkellers gefragt. Ein Tipp war nun Schaumglasschotter. Allerdings wäre das SEHR mühsam, weil wir dann immer schütten und schieben müssten in wirklich -sehr- engem Raum.

Googeln von Schaumglas und einblasen hat mich auf Blähglas gebracht. Kennt das jemand? Spricht etwas gegen das Ausblasen eines Kriechkellers mit Lehmboden und Stahlträger/Beton-Decke von ca. 35cm auf 50qm (zum Teil mehr ca. 85cm Tiefe wenn die Kriechgänge sind )? Welche Vorbereitungen/Nebenbedingungen müsste man beachten und gibt es wesentliche Unterschiede zw. Blähglas und Schaumglasschotter, außer dem Gewicht?

Danke schon mal für alle Antworten!



Der Preis



Es scheint als hätte ich die Antwort gefunden. Blähglas scheint ja richtig teuer zu sein. Auf Anhieb find ich einen Preis von 0,3 EUR pro Liter. Bei geschätzen 50 qm und 40cm Höhe (Wenn ich die Kriechgänge abdecke) brauche ich aber 20.000 Liter. 6.000 EUR "rausblasen"... also doch schütten und schieben. Schaumglasschotter finde ich im Netz der Kubikmeter unter 100 EUR...