Bitumierte Dämmschüttung und NYM Leitungen

09.10.2014 BaumeisterBob


Guten Abend zusammen,

normalerweise vertragen sich ja Bitumen und PVC nicht (Entzug der Weichmacher im PVC).

Im Rahmen eines Fussbodenaufbaus wo wir eine unebene Betondecke ausgleichen müssen, verlaufen Stromkabel über der Betondecke.

Diese sind ja PVC ummantelt und würden in der M..a Schüttung verschwinden.

Diese ist allerdings mit Naturbitumen bearbeitet damit diese die Hanfstengel verkleben.

Meine Frage ist, verträgt sich diese Dämmschüttung mit den Stromkabeln?

Gruß

Tom





Hallo Tom,

wenn es eine trockene Schüttung ist hätte ich keine Bedenken. Möglich wäre auch die Kabel in ein flexibles Leerrohr zu legen.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Bei



diesem Aufbau ist generell zu beachten, dass bei der Verlegung in Wärmedämmung die Belastbarkeit sinkt, hoffentlich hat der Elektriker das berücksichtigt!





Guten Abend zusammen,

vielen Dank für die Antworten.

Ja es ist eine "lose" Schüttung. Im eingebauten Zustand ist diese aber "gebunden". Die Schüttung ist von meha.

@ Kellergassenkatze

Meinen Sie das so, dass die Belastbarkeit der Stromkabel sinkt weil diese in die Schüttung kommen?

Gruß

Thomas



Zur Frage...



...hat der Hersteller mit Sicherheit eine fundierte Meinung. Da würde ich als erstes anklopfen.

Grüße

Thomas



Kabel



Ich halte die Verlegung in Leerrohren auch für die beste Variante.
Was verstehen Sie unter "Naturbitumen"?





Moin Moin,

Naturbitumen sagt der Hersteller. Steht so in der Beschreibung. Ich hatte dann mal gegoogelt. Es gibt Bitumen welcher aus Erdöl hergestellt wird und eben Naturbitumen welcher rein natürlich gewonnen wird. Mehr kann ich leider nicht dazu sagen.





"Meinen Sie das so, dass die Belastbarkeit der Stromkabel sinkt weil diese in die Schüttung kommen?"

Ganz genau! Die Wärmeabfuhr bei Belastung wird schlechter, daher darf weniger hoch abgesichert werden oder es muss ein größerer Querschnitt verlegt werden.



Bitumen



Also nur ein Verkaufsgag.
Naturbitumen (gibt es eigentlich nicht, sondern Naturasphalt) wäre erst ab einer Temperatur jenseits von 150°c schmelzbar, wenn er nicht in in flüchtigen Lösungsmitteln wie Benzin erweicht wird. Für gebundene Schüttungen eignen sich Paraffine bzw. Paraffinharze besser.
Der Naturasphalt der in Deutschland (im Straßenbau und als Gußasphalt) verarbeitet wird kommt aus dem Pitch Lake, Trinidad.





Hallo Herr Böttcher,

warum eignen sich den Schüttungen mit Paraffinharzen besser als welche mit Bitumen?

Beides dient ja dazu, dass eine Schüttung miteinander verklebt.


Ach ja, hatte ich vergessen zu erwähnen. Das ganze soll mit einer FBH kombiniert werden.

Gruß

Thomas Niemand



Bitumen



Es geht hier nicht darum was besser ist, ich habe mich nur über die Bezeichnung "Naturbitumen" gewundert.
Für mich erschließt sich nicht was damit gemeint ist und welche Vorteile er gegenüber destilliertem Bitumen bzw. Paraffin bringen sollte.
Meinen Sie Mehabit mit der gebundenen Schüttung?





Guten Abend Herr Böttcher,

ja, ich meine Mehabit. Ist im eingebauten Zustand gebunden.

Gibts auch als Mehasport für Sporthallenböden usw.

Aber Mehabit ist laut Hersteller für den "normalen" Wohnbereich.

Gruß

Thomas N.



Mehabit



Im Produktdatenblatt steht nur "Bitumen" und nicht "Naturbitumen". Also ein Werbegag, nichts weiter.



Lösemittelfreier Bitumen



steht auf der Internetseite geschrieben, erübrigt sich hierdurch nicht die Frage?

Mit Grüßen Danilo