Isolierung eines 3 Schaligenmauerwerk + Trockenlegung

24.03.2012



Habe ein Haus wo der Wandaufbau folgender ist ( innen nach außen)Putz ca 12 mm Bimsstein ca 50mm ca 40mm Luft Feldbrandziegel ca 240mm 30mm Luft ( mit Maueröffnung )Außenverschalung.

Habe folgendes Problem auf der Hausecke wo das Fallrohr kaputt war ist Feuchtigkeit ins Haus hineingezogen bis in den Putz hinein ca 30 cm über den Fußboden.

Da der Feuchtigkeitsbereich nur unmittelbar des Defekten Fallrohr liegt ca 2,00 meter in die jeweilige Ecken würde ich gern wissen ob es ausreicht das ich nur das Fallrohr repariert habe. Die Bimswand habe ich in dem Feuchten bereich entfernt um zu sehen ob die Ziegel abtrocknet.

Könnte ich so ein Mauerwerk auch Isolieren wenn ja wie?



Wasser rein - Wasser raus



Hallo

Wasser kommt rein und Wasser kommt auch wieder raus - normaler weise.

Denn viele der modernen "hilfreichen" Baustoffe sperren Wasser ein und dadurch kann es weniger schnell oder gar nicht mehr raus.

Produkte aus Kalk ohne Zement oder ähnlichen Stoffen sind dafür hinderlich.

Lassen Sie es trocknen und ergänzen Sie etwaig geschädigte Putze mit o.g. Produkten.

Die Bimssteinmauer gefällt mir nicht.

FK



Bimsstein



Das Haus ist von 1939 und wurde 1939 neu aufgebaut Grundstein war ca 1910.

Die Bimssteinmauer befindet sich in allen Räumen ; dahinter ist das Unverputzte Ziegelmauerwerk....

Ich habe keine Probleme mit Schimmel selbst die Feuchte stelle ist nicht Schimmlig geworden.

Was ist so störend an der Bimssteinmauer?

Mfg



Bimsstein



Hallo

Bims = meist Abfall
saugt sich gerne voll.

So lange kein Wasser mehr eindringt wird dieses momentane Problem erledigt sein.

Abtrocknen ist wichtig.
und " nicht einsperren"
Zementfreiheit ist da angesagt - ist nicht einfach, denn in vielen deklarierten Kalk-Putzen und Mörteln tummeln sich allerhand Sachen die nicht "Zement" heissen, aber das gleiche veranstalten.

Also Vorsicht

FK



Vorschlag fü danach



Also die Bimswand habe ich ja zum größten Teil entfernt,
jetzt stellt sich natürlich de Frage was mache ich jetzt mit dem unverputzten Mauerwerk? Soll ich wieder eine Wand davorbauen im gleichen Format? Den Rest Bims auch Raushauen?
Nur neu Verputzen? Hat der Luftraum nicht eine Funktion gehabt?

Ich Danke für Antworten



Bims weg



Hallo

Wenn die Wand sowieso schon fast weg ist, würde ich mirs überlegen ob ich die noch mal aufmauern würde.

Ich würde dann lieber was schweres davor setzen, aber das kommt drauf an, auf die gesamte statische Situation und die Randbereiche: Boden, Decken, Heizung, Fenster etc.
Da kann man keine Pauschalangebote machen!

Als Putz würde ich Luftkalkmörtel nehmen, und keine Innendämmung.

Da gehen zwar die Meinungen hier auseinander auch zum Thema Temperierung aber ich steh dazu aus mehreren Gründen und Erfahrungen.

FK



Mauer



Da ich den Raum zzt nicht benutzen werde oder brauche lasse ich die Baustelle ersteinmal offen und beobachte über den Winter ersteinmal die Ziegelwand wegen der Feuchtigkeit.

Bis zum nächsten Frühjahr habe ich dann ja Zeit Gedanken zu machen mit was ich den Raum wieder herstelle....Vieleicht Lehmziegel....und Lehmputz....bin eh ein Typ für Naturbaustoffe....also nicht mit Dampfbremse und Haus in Styropur packen....

Beheizt wird mein Haus mit einer Pelletzentralheizung die sorgt nur für die Grundwärme ansonsten fast zu 80% mit meinen selbstgebauten Grundofen....

Danke für die Antworten