Bewertung Wandaufbau

29.12.2014 Erhaltenswert



Hallo zusammen,

wir sind gerade dabei ein Haus aus dem Jahr 1950 zu renovieren.

Heute wurde im ersten OG die Küchenzeile ausgebaut. Da die Wand dahinter Risse aufweist habe ich den Putz abgeschlagen und bin auf einen mir nicht geläufigen Wandaufbauu gestoßen.

Es handelt sich um eine gemauerte Wand mit 3 senkrechten Holzbalken.

Der rechte Balken ist im mittleren Teil morsch,daher würde ich diesen gerne ersetzen. Davor möchte ich allerdings gerne den Wandaufbau verstehen.

Mir ist nicht klar, zu welchem Zweck sich die Holzbalken in der gemauerten Wand befinden.

Ist jemand diese Bauweise bekannt? Wer kann Hinweise geben?

Besten Dank!

Gruß

Oliver



Statik



Na die Holzbalken tragen die Last ab!

Die Bimssteine sind nur die Gefachausfüllung !



Ich wäre mir da nicht so sicher ...



Ich wäre mir da nicht so sicher Roland Welsch.
So etwas haben wir auch schon mehrfach vorgefunden.
Oft fehlt die Schwelle und die Stiele gammeln schön langsam weg. Die Lastabtragung geschieht inzwischen über das Rähm darüber auf Gefache, die bis nach unten durchgemauert worden sind. Die Ausmauerung wurde als "Sanierungsmaßnahme" irgendwann in den letzten 20 Jahren gemacht. Durch die veränderte Lastabtragung entstehend dann die Risse die Oliver gesehen hat bevor er den Putz weg gehauen hat.

Ich würde erst mal weiter Putz entfernen, um fest zu stellen, wo man sicher abstützen kann.

Ist sicher, das dies Haus aus 1950 stammt ?
Nun gut, gerade in der Nachkriegszeit hat man sicher gebaut mit dem was da war. Aber es könnte nicht doch älter sein und zumindest in Teilbereichen aus einem Fachwerkhaus hervorgehen?