Wie nimmt man am besten eine Hausbewertung vor?

30.09.2003



Hallo zusammen. Auf der Suche nach einem eigenen Dach über dem Kopf ist uns über Bekannte ein Fachwerkhaus aus dem Jahr 1749 angeboten worden. Das Haus war bis vor einem halben Jahr noch bewohnt, soll nun aber aufgrund eines Todesfalls in der Familie verkauft werden. Obwohl wir eigentlich nicht nach einem Fachwerkhaus gesucht haben, hat uns der Charme des Hauses und die Möglichkeit des individuellen Ausbaus doch gereizt. Natürlich ist viel zu machen. Leitungen liegen auf Putz, die Wasserrohre müssen wohl zum größten Teil ausgetauscht werden und das Dach ist nicht abgedichtet/isoliert (das ist nur das Gröbste...). Theoretisch könnte man aber auch direkt einziehen und alles Stück für Stück herrichten, denn 'funktionstüchtig' ist das Haus ja, war bis vor kurzem ja auch bewohnt. Wir würden gerne wissen, ob es im Rhein-Main-Gebiet Experten für die Bewertung von Fachwerkhäusern gibt, die grundsätzlich etwas zur Bausubstanz und speziellen Dingen, wie Rohren, Leitungen, Fenster, Dachausbau, etc. sagen können. Oder läßt man solche Bewertungen besser von einzelnen Fachmännern vornehmen (Installateur, Architekt, Schreiner,...). Gibt es hierzu Erfahrungen, gute Ratschläge oder sogar Empfehlungen? Wir würden uns sehr über eine Antwort freuen!



Bewertung



Guten Tag,
auf der Suche nach einem Sachverständigen hilft Ihnen die Architektenkammer Hessen weiter. gehen Sie doch mal zur Seite www.akh.de und klicken Sie sich durch.
Für die Kaufpreisfindung würde ich einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für die Bewertung von bebauten Grundstücken beauftragen, der den Verkehrswert ermitteln wird. Dessen Urteil wird in aller Regel auch von den Finanzbehörden akzeptiert. Im günstigsten Fall ist dieser Architekt und kann Ihnen auch bei Entwurf und Kostenberechnung weiterhelfen.
Viel Erfolg !



Wo genau?



Hallo Julia, in welchen Ort ist das Haus denn? Ich könnte Euch evtl. mit einem Zimmermann dienen :-), der "Restaurator in der Denkmalpflege" ist und auch Gutachten erstellt. Von der Beschreibung her entspricht das dem Zustand unseres Hauses, wir haben damals vor dem Kauf alle möglichen Firmen dahingeschleppt, die uns Kostenvoranschläge gemaht hatten. Dir größten Batzen waren dann: neue Fenster, Zimmermannsarbeite (Fachwerk), Wasserinstallation (haben wir alles rausgerissen und neu gemacht ... wenn man ja schonmal dran ist) und Heizung. Vieles kann man selber machen, mehr noch als an einem "herkömmlichen" Haus, weil wenns schief wird, ists nicht so schlimm :-). Aber man muss auch rechnen, dass vermutlich noch Dämmung usw. hinzukommt. WAS UNS BETRIFFT, so hatten wir am Anfang eine Architektin, die uns allerdings nicht glücklich gemacht hat ;-), das Geld hätten wir uns sparen können. Ist das Haus denkmalgeschützt? - Dann kann man sehr viel absetzen (was ja noch ein zusätzlicher Reiz ist). Grüße Annette





Viele Köche verderben den Brei - das gilt auch bei einem Haus. Wenn Sie mit einem Dutzend Fachleuten verschiedener Sparten durchgehen, bkommen Sie ein Dutzend Meinungen, und am Ende werden Sie sich für den Abriss entscheiden ... Aber ernsthaft: Suchen Sie sich einen guten Architekten, der Erfahrung mit alten Häusern hat und nicht gerade mit dem Mercedes-Cabrio auf die Baustelle kommt, sondern eher was bodenständiges. Das ist ein bisschen Glücksspiel, aber wenn Sie mit drei, vier Architekten im Haus waren, merken Sie, bei wem Sie richtig sind. Vielleicht kann Ihnen auch das zuständige Denkmalamt jemanden empfehlen (unabhängig davon, ob Ihr Haus ein Denkmal ist). Ein guter Architekt kann Ihnen all die aufgeführten Fragen relativ schnell beantworten und ein erstes Rahmenkonzept erstellen - finanziell und zeitlich wissen Sie dann ungefähr, auch welches Abenteuer Sie sich da einlassen. Versuchen Sie, einen Architekten zu bekommen, mit dem sich über das Honorar verhandeln lässt (auch wenn jetzt alle Architekten hier im Forum vermutlich Feuer spucken). Denn bei einer festen %-Bindung an die Baukosten könnte ein Planer durchaus geneigt sein, ein bisschen teurer zu bauen als nötig ... puh, wie gemein von mir. Aber ich spreche aus Erfahrung. Mit meiner Architektin hab ich in jeder Hinsicht einen Volltreffer gelandet - Glück des Staubigen ...
Günter Flegel



hausbewertung



wenn Sie mir Ihre PLZ geben, könnte ich Ihnen eine oder meherere Adressen von IGB-Kontaktstellen nennen, die sich mit Fachwerk auskennen. Aber wie bereist erwähnt: Das Gespräch ist wichtig, hier können Sie bereits fühlen ob die "Chemie" stimmt. Ich habe mich, als Architekt, bereits mehrmals von Bauherren getrennt (und damit den Auftrag verloren) weil die diverse Auffassungen zu unterschiedlich waren (Die Chemie passte nicht).
m.f.g



beurteilung



hallo
ich bin zimmermeister,
Die Beurteilung am besten von 2oder3 unterschiedlichen Zimmermeistern erstmal machen.
(nicht schreiner :P )
Am besten wegen ein angebot was als wichtigstes erstmal gemacht werden müsste.
Dabei kommen den auch andere sachen zum vorsschein.
und müsste eigentlich erstmal noch kostenlos sein.
Architekten halten erstmal nur ganz gross die hand auf.
Zimmerleute haben die fachwerkhäuser gebaut.
des wegen wissen die erstmal am besten über die grobe substanz bescheid.

mfg



nächster schritt...



Hallo.
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Wir haben jetzt als nächsten Schritt einen Termin mit einem Zimmermann vereinbart (wurde und von der Unteren Denkmalschutzbehörde empfohlen), der in der gleichen Straße ein Fachwerkhaus aus derselben Zeit gekauft und restauriert hat. Der konnte uns dann auch einen Kollegen empfehlen, der sich auf Fachwerkhäuser spezialisiert hat und ebenfalls schon ein Projekt im alten Ortskern betreut hat. Wir haben jetzt also schon zwei Termine, mit denen wir hoffen uns einen ersten Eindruck verschaffen zu können.
Annette es wäre toll, wenn Du mir deinen Kontakt nennen könntest - wir kommen glaube ich aus der gleichen Ecke. 'Unser' Haus ist in Hofheim MTK und ja, es steht unter Denkmalschutz. Die Denkmalschutzbehörde hat uns auch schon über alle möglichen Förderprogramme im Kreis informiert, da scheint man wirklich eine Menge absetzen zu können.
Nochmals vielen lieben Dank für die Hilfe. Ich werde auf jeden Fall berichten wie es sich weiter entwickelt.



Fachwerkhausbewertung



Hallo Julia,
ich stehe Ihnen mit Rat und Tat zur verfügung.
Tel: 02323/60971
Mit freundlichem Gruß
M. Waning