Beurteilung einer Ziegel-Fassade, Baujahr 1890

08.08.2018 Hilseni



Hallo,
wie schon in meinem letzten Beitrag geschrieben sind wir sehr unwissend in Bezug auf Altbauten und in Bezug auf die Beurteilung von Häusern allgemein. Wir haben in nächster Zeit einen ersten Besichtigungstermin in einem denkmalgeschützen Backsteinhaus und haben es uns vorab schon mal von außen angeschaut. Falls es uns innen gefällt würden wir im nächsten Schritt einen Sachverständigen mit einem Sanierungsgutachten beauftragen - wir haben ja keine Ahnung. Nun fragen wir uns seit Tagen wie das Mauerwerk auf den ersten Blick zu bewerten ist - s.Foto . Vielleicht hat jemand Lust eine kleine Einschätzung zu schreiben?
Vielen Dank!



Reinigen, Fugen



Was soll man dazu schreiben. Es gibt mehrere Möglichkeiten. Die Aufwendigste ist Bewuchsentfernen, Mauerwerk druckreinigen und neu verfugen, vielleicht mal einen Ziegen erneuern. Aber wirklich fugen, nicht zuschwämmen, denn die Ziegel sind bestimmt auf Grund des Alters porös. Wenn das zu müßig ist, gleichen ersten Schritt und dann einen Kalkzementputz (Selbstmischung, kein Industiemörtel), den mann dann auch noch gestalten kann.
Mit freundlichem Gruß
Michael Schmidt



also alles nicht so dramatisch?



Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort!

als Info daraus nehme ich mit, dass die Abplatzungen an sich nicht so dramatisch sind? Optisch finde ich das in Ordnung - ist ja auch schon alt, das Haus :-) Verputzen wird wegen dem Denkmalschutz nicht gehen. Das hieße Bewuchs weg, Fugen neu und die Fassade gut im Blick haben um kaputte Steine auszuwechseln?
Viele Grüße, Hilseni