Betrug vom Handwerker?

21.12.2013



Hallo,

es ist schon eine Weile her, das mir der Dachdecker meines Vertrauens 2 Veluxfenster in den Dachstuhl einbaute. Unbedarft kontrollierte ich das Herstellungsdatum welches zwischen den Scheiben aufgedruckt steht erst einige Zeit nachdem ich die Rechnung bezahlt hatte. Darauf angesprochen beharrte der Dachdecker, das diese Zahlen kein Datum sind und überhaupt könne er sich nicht vorstellen, das -Die- vom Großlager ihm alte Fenster geben würden. Tatsächlich waren die Fenster zur Zeit des Einbaus schon 5 Jahre alt.
Kann man da rechtlich noch vorgehen, die Sache liegt allerdings bereits über 2 Jahre zurück.



Betrug



...bedingt so etwas wie Arglist oder Vorsatz.
Etwaige Fristen bezüglich Garantie und Gewährleistung beginnen mit dem Datum des Einbaus resp. der Abnahme. Wenn technisch gleichwertiges (aber älteres) Material eingebaut worden ist, stellt sich die Frage ob überhaupt ein Mangel vorliegt. Rin Dachflächenfenster hat kein Mindesthaltbarkeitsdatum.

MfG,
Sebastian Hausleithner



Sofort ausbauen …



und den Handwerker verklagen. Die Glasscheiben sind in der langen Zeit der Lagerung sicher von der Glaslaus befallen worden und gehen demnächst kaputt.

;-)



Haha



Das ist ja witzig, Pälzer.
Du kaufst wohl gerne Lagerware für den Neupreis.
Oder ändert sich der Dämmwert von aktuell produzierten Fenstern zu denen, welche vor 5 Jahren gebaut wurden nicht.
Ein Schelm, der dann denkt es gäbe so etwas wie energetische Sanierung.

Dämmung = Blödsinn



Wo ist denn das Problem?



Es weiß doch keiner hier, was bestellt und was geliefert und eingebaut worden ist. Technische Daten kannst Du morgen per Telefon bei Velux erfragen...

MfG,
Sebastian Hausleithner