Betonplatte als Terasse auf Tonnengewölbekeller im Garten




Guten Tag Zusammen,

meine Frau und ich haben uns vor fünf Jahren einen alten Vier-Seiten-Hof, Bj. ca.1875 gekauft. Das Haupthaus, ohne Unterkellerung, bewohnen wir. Die Scheune und ein Nebengelaß wurden bereits vor unserer Zeit abgerissen. Unter dem abgerissenen Nebengebäude befindet sich ein schöner Tonnengewölbekeller mit zwei Räumen und insgesamt 10m x 10m Ausmaß und 2,1m Höhe aus behauenen Natursteinen. Da das Gebäude oben drüber fehlt, ähnelt der Keller derzeit eher einer Tropfsteinhöhle und Nacktschneckenbrutstätte. Meine Idee zur Erhaltung des schönen Stücks ist, dass ich eine Betonplatte mit Streifenfundamenten (über den eigentlichen Randmauern) mit der Größe ca. 10m x 12m erstelle und darauf eine Terasse einrichte.

Nun die Fragen, mit der Bitte um Hilfe:
- Ist das Vorhaben klug?
- Was gibt es zu beachten?
- Muss der Keller vollständig ausgegraben werden?

Vielen Dank im Voraus
onlinepilot



Terrasse



Ob es klug ist kommt drauf an was Sie mit 100 m² Terrassenfläche anstellen wollen, aber machbar ist es.
Nur sollten Sie sich das nicht ganz so einfach vorstellen.
Was genau zu tun ist hängt vom Zustand und den örtlichen Gegebenheiten ab. Die kann man nur selber vor Ort klären. Ohne diese Kenntnisse wird das nur ein Orakeln und Biertischgeschwätz.



Betonplatte als Terasse auf Tonnengewölbekeller im Garten



Vielen Dank für Die Antwort.

Die 100m² ergeben sich einfach aus der Abmessung des Kellers. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Teilüberbauung den gewünschten Effekt der Trockenlegung erfüllen wird. Sie haben schon recht, dass muss sich wohl ein Fachmann vor Ort anschauen. Die Frage hier im Forum zielte eher auf evtl. bestehender Erfahrungen von Erfolg, Aufwand, Langzeiterfahrungen, vermeidbaren (groben) Fehlern, Planungstipps mit ähnlichen Anlagen und Zielen ab.

Nochmals vielen Dank.
onlinepilot



Terrasse


Terrasse

Was wollen Sie lesen?
Natürlich kann man da eine funktionierende Abdichtung bauen, aber das wie und vor allem das wieviel geht nur mit Vor-Ort-Informationen. Da ist es mit ein paar Tipps nicht getan, es geht hier um eine Investition im 5-stelligen Bereich.