Betonieren eines Scheunenbodens

14.06.2021 Joe

Betonieren eines Scheunenbodens

Unser Haus wurde 1837 erbaut. Unsere Scheune ist entweder älter oder gleich alt.
Die Scheune ist 'in den Hügel reingebaut'. Ein Teil ist somit bis zum ersten Stock im Hügel.
Eben dort (im Erdgeschoss) gibt es einen Raum, von dem wir gerne den Boden betonieren würden.

Momentan: verfestigte Erde, gräbt man ein wenig, stoßt man sehr schnell auf sehr große Felsbrocken
Hinter zwei Wänden dieses Raumes befindet sich Erde bis 1m über die Decke. (Über dem Raum ist keine Erde sondern ein weiterer Raum). Durch die zwei Seitenwände kommt Wasser -> Raum ist immer feucht (war nie ein Problem, weil es durch die Erde im Boden versickerte -> kein Schimmel)

Ziel: Betonieren des Bodens, sodass eine gerade und vernünftige Bodenplatte entsteht.
Der Boden soll keine besonderen Belastungen aushalten, es soll vielleicht eine kleine Werkbank und wie bisher Sperrmüll und ähnlich drinstehen.

Idee: Erde raus, bis zu den Felsbrocken; Beton ohne Schotter und ähnlichem rein; an den zwei Wänden an denen Wasser durchkommt, einfach am Rand 5-10cm nicht betonieren -> Wasser könnte normal weiter versickern

Ich hoffe meine Beschreibung war einigermaßen verständlich.

Kann man eigentlich solche Wände auch von innen abdichten, gibt es eine bessere Lösung, als das Wasser versickern zu lassen?

Kann man das so machen/bzw. ergibt das ein sinnvolles Ergebnis.


Ich kenn mich in diesem Bereich leider überhaupt nicht aus. Daher bitte ich auf Beleidigungen zu verzichten.



ich glaub in diesem fall würd ich eher



Pflastern.....als betonieren.

dann könnte man bis an die Wand gehen.


meine Meinung.



Wir hatten eine ähnliche Situation



Hallo,

wir hatten 2 Kellerwände mit Fels dahinter, aus dem Wasser rausdrücken kann. Umlaufend um diese Wände war eine aus Backsteinen gebaute Rinne, jeweils 1 Stein liegend als Seite und ein Stein längs drüber als Decke, die an einem Ende durch ein Loch der Mauer nach außen zur Ableitung geöffnet war. Ca. 200-300 Jahre alt.

Bei der Absenkung des Bodens habe ich diese Rinne tiefer nachgebaut als Betonrinne mit Schotterfüllung. Also besser Ableitung als "Versickerung" im Sinne einer permanenten Durchfeuchtung des gesamten Bodens.

Betonboden ändert das Raumklima in Richtung trocken und sperrt Feuchtigkeit drunter weg. Je nach geplanter Nutzung ist ein Klinkerboden, evtl. direkt in den ursprünglichen Lehm gelegt, besser.

Wenn eine Entkopplung von Boden und Belag erwünscht ist, sollte Schaumglasschotter im Betracht gezogen werden. Damit haben wir auch beim Bodenaufbau in nicht unterkellerten EG-Räumen sehr gute Erfahrungen gemacht.