Eichenbalken einseitig Kontakt zu frischem Beton

15.09.2012 Klausoleum



Hallo,ich hab da mal ne Frage:-)

Wir renovieren ein altes Fachwerkhaus.In einem Zimmer haben wir den Fußboden entfernt und Erde rausgeschaufelt.Nun soll Holzfußboden rein.Es muss aber einiges ausgeglichen werden,in diesem Fall mit Beton bzw Mörtel.Die eigentliche Frage ist: Darf ein Eichenbalken ( Fundament ) Kontakt zu Beton haben?Wie ist das mit der Feuchtigkeit im Beton?Wie mit der 'Lüftung' des Balkens?Der Balken würde ungefähr hier und da 1 cm einseitig direkten Kontakt zum Beton haben...



Holzfußboden



Die Konstruktion sollten Sie sich noch einmal überlegen. Sie ist nicht mehr zeitgemäß und führt früher oder später zu den gleichen Verrottungsprozessen, wie sie in den Altbauten mit gleichem Fussbodenaufbau über Erdreich zu finden ist. Ganz abgesehen vom feuchten Raumklima (verdunstende Bodenfeuchte) und der Besiedelung durch tierische und pflanzliche Schädlinge in diesem Hohlraum. Der Hausschwamm hält sich dort gerne auf.

Eine zeitgemäße Konstruktion ist eine kapillarbrechende Schicht aus 15-20 Kies/Schotter/Schaumglasschotter, Folie, Beton-Bodenplatte, bewehrt, 12-14cm, Bauwerksabdichtung (Abklebung oder kaltverlegt), Dämmung + Fussbodenaufbau.

Der Betonbatzen unterhalb des Eichenbalkens zieht Wasser und speichert es. Holz muss allseits luftumspült sein, damit Feuchtigkeit trocknen kann. Oder es muss dauerhaft im Wasser eingebaut sein, wie z.B. Bodenpfähle (Venedig). Alles andere führt zu besagten Verrottungsprozessen.





Vielen Dank für die informative Antwort!!

Nun werde ich 'den alten Herrn' davon überzeugen müssen seine Idee zu verwerfen:-)...

Viele werden das kennen----den 'alten Hasen' ihre Ideen auszureden ist nicht immer einfach:-)

Aber allein die Logik verbietet ein 'einschliessen' eines Holzbalkens.

Vielen Dank noch einmal.