Bestimmung Dachpfanne und Suche danach für eigenes Haus



Bestimmung Dachpfanne und Suche danach für eigenes Haus

Hallo liebes Forum,

habe gerade ein altes Fachwerkhaus (Baujahr 1776) im Rheinland (genauer Oberberg) erworben. Bei der Pfannenwahl würde ich gerne so passend wie möglich eindecken. Nun bin ich in einem Freilichtmuseum in Hagen auf diese Eindeckung, siehe Bild, gestoßen. Könnt ihr mir vielleicht sagen, was für ein Typ das ist und wo man diesen (auch in grau bzw. schwarz) finden kann? Ca. 300 m² Dachfläche müssen eingedeckt werden.

Solltet ihr andere Vorschläge haben - immer her damit!

Vielen Dank im Voraus!
Matte



Holländische Pfanne oder Welle



Hallo Matte

Man kennt die bei uns im Bergischen als Holländische Pfanne oder Holländische Welle.
Im Denkmalschutz nimmt man als Ersatz oft eine Hohlfalzpfanne.
Die gibt es von fast allen Herstellern, teilweise sogar in mehreren Varianten.
Anthrazit ist gängig.

alles Gute fürs Haus - Ingenieurbüro Bergisches Land - M.Mattonet

P.S.: Oberberg bei Wermelskirchen oder Kürten?



in Engelskirchen



Super, vielen Dank. Habe von Laumans die HOHLpfanne gefunden, die passen könnte und sogar bunt-gedämpft anbietet. Das könnte tatsächlich historisch anmuten. Werde mir mal ein Muster zuschicken lassen.



Schöner Stein



Ja, wirklich ein schöner Dachstein.
Achte darauf, wenn es wirklich dem Vorbild ähnlich sein soll, das du den First und den Ortgang entsprechend ausführst.
Eine Firstpfanne oder ein Ortgangstein versaut dir sonst schnell wieder die Optik.
Wenigstens der Ortgang war doch sicher bei dir auch eher angebleit und verschiefert, oder ?