Altersbestimmung des Hauses/Farbgestaltung

02.01.2003



Vor zwei Wochen habe ich mir einen Traum erfüllt und ein Fachwerkhaus gekauft. Leider konnte mir der Verkäufer nicht mehr dazu sagen, als daß das Haus auf ein Alter von ca. 300 Jahren geschätzt wird.
Kann ich ohne tiefgehende Untersuchungen, etwa an bestimmten baulichen Details, das ungefähre Alter erkennen?



archivalien



s.g.fr.züllighofen,
erst einmal möchte ich ihnen zu ihrem "traum" gratulieren; wir wünschen ihnen viel erfolg u. spass mit dem gebäude;
///
altersbestimmungen vor ort, sind sofern keine jahreszahlen durch Handwerker angebracht worden sind meistens nur durch substanzuntersuchungen möglich; dies kann durch Freilegen von farbschichten -ca. briefmarkengroß-, durch Dendrochronologie -jahresringbestimmung der hölzer, einbohren einer nadel größe ähnlich einer stricknadel- sowie weiterer mechanischer und chemischer untersuchungen erfolgen;
///
was wir als substanzschonende untersuchung noch empfehlen können, ist das sichten von archivalien, in der stadt, beim landkreis, regierungsbezirk, im staatsarchiv, den heimatverbänden, sowie das prüfen von alten stichen -ob das Gebäude schon vorhanden ist, etc.
///
wir haben damit schon des öfteren erfolg gehabt; versuchen sie es einmal;
///
hoffe ihnen etwas weiter geholfen zu haben; grüße aus franken



Weiterer Tipp zur Suche



Ich habe schon viele tolle Bilder von alten Häusern - inkl. meines - auf www.bildindex.de gefunden. Versuchen Sie es mal.



Altersbestimmung Ihres Fachwerkhauses



Herr Greb hat schon sehr treffend Ihr Problem beantwortet.
Nach eingeschnitzten Jahreszahlen zu suchen, wäre müßig, da man eigentlich nur zufällig auf solche Inschriften stösst.
- Irgendwann werden Sie etwas finden ------
- falls Sie jedoch an Fenstern und Türen Interesse haben, die in ein Fachwerkhaus hineingehören und in Denkmalämtern einen
Beifallsrausch auslösen, sollten Sie sich
einmal unsere Homepage anschauen
www.tischlerei-milling.de
-mit freundlicchen Grüßen - Andreas Milling



Altersbestimmung



In einer ähnlichen Frage, vor einigen Monaten bin ich auf verschiedene Aspekte eingegangen, anhand deren man die Erbauungszeit einschränken kann. Dazu gehören die Bestimmung der vormalige Nutzung, bestimmte Baudetails, die nur eine bestimmte Zeit verwendet wurden (z. B. Reiterverband im Dachstuhl) und die Bearbeitungarten von Holz. Die angeführten Methoden, wie Stiche und alte Karten sind ebenfalls oft erfolgreich.