Umbau Schreinerlager zum Wohnhaus / Bestandschutz

26.01.2006



Hallo,

ich möchte ein seit den 50 Jahren bestehendes Lagerhaus zu einem Wohnhaus umbauen. Auf der Westseite grenzt an das Grundstück ein Landwirtschaftliches Anwesen bis auf die Grundstücksgrenze. Grenzabstand des Lagers nach Westen 3,0 m Wandhöhe 6,55 m Gebäudelänge 11 m. Beide gebäuche sind mit Genehmigung errichtet. Das Bauamt verlangt das die Wandhöhe nach dem Umbau max 6,00 m beträgt. Es existiert kein Bebauungsplan Gebäude sind nicht im ausenbereich. Es ist die BayBO anzuwenden.
Kann ich mich hier auf den Bestandschutz berufen?





Hallo

das wird schwierig, da eine Umnutzung rechtlich einem Neubau gleichkommt (Abstandsflächen, Brandschutz, Nachbarschutz, Emmissionsschutz etc.).
Sprechen Sie im Vorfeld mit der genehmigenden Behörde.
Die gibt Ihnen Tips.

Grüße

Engelhardt



Bestandschutz?



Ich würde das versuchen, mit dem Bestandschutz. Und mit wirtschaftlicher Zumutbarkeit argumentieren. Voraussetztung ist eine gute Kommunikation.
Es ist oft Verhandlungssache, wie man zu einem vernünftigen Kompromiss kommen kann. Vielleicht hilft ja auch die Zustimmung des Nachbarn?

Wenn alles nichts nützt, muss man eben die geforderten Vorgaben entwurflich umsetzen. Auch das kann seinen Reiz haben.

Gutes Gelingen wünscht
jh