Beschichtung von Altputzen und Kalkputz auf verschiedene Untergründe u.a Brettschalung

12.10.2020 DavBe


In Eigenregie saniere ich mit schmalem Budget das Obergeschoss eines 300 Jahre alten Hauses (stetig erweitert und umgebaut, kein Denkmal).
Die Aussenwände sind weitestgehend aus Feldsteinen mit Lehmmörtel gemauert. Eine Giebelseite und ein in den 1960er Jahren verbliebenes Stück der Nordfassade sind aus Fachwerk mit Ziegelfüllung. Die Innenwände bestehen aus Fachwerk mit Lehmgefachen - stellenweise mehrfach modernisiert und umgebaut - deswegen auch Lehmziegel, Bims, Natursteinblöcke, überspachtelte Spanplatte, Gipskarton vorhanden. An eigentlich keiner Innenwand ist das Fachwerk unangetastet geblieben. Nach dem Entfernen der Tapeten wurden auch Putze mehrerer Generationen sichtbar: Teilweise noch Schichten mit Zeitungen in Altdeutscher Schrift, Schichten mit Tierhaar und neuere aus Gipsputz. An den Decken auch alles von Gipskarton über Sauerkrautplatten zu überspachteltem Lehmputz vorhanden.

Die Wandoberflächen möchte ich gerne einheitlich gestalten (gefilzter Oberputz, Anstrich sollten zur Vermietung u.U. möglich sein) und möglichst viel der Substanz erhalten. Wie erreiche ich eine ausreichende Haftfähigkeit und Rissüberbrückung beim weiteren Auftrag von Kalkputz? Kann mir jemand eine Materialempfehlung geben?

Ca. ein Drittel des Haupthauses ist eine Erweiterung (den Zeitungsschnippseln der Mäusenester in den Wänden nach mindestens 1. Hälfte 20 Jhd.). Nur eine der Innenwände hier konnte verbleiben. Diese besteht aus Holzständern, die beidseitig mit einer genagelten Brettschalung versehen sind. Zum Teil ist der Altputz auf Schilfrohrmatten noch erhalten.
Die Türöffnung in der Wand musste erhöht werden, in diesem Bereich ist der neu eingebaute Sturz (KVH 12x12) beidseitig mit ESB-Platten beplankt. Ich konnte (zumindest den Datenblättern nach) keinen Putz ausmachen der auf Holzschalung und ESB-Platten aufgebracht werden kann. Ich würde Streckmetall locker aufnageln und verputzen. Kann jemand mit Erfahrungswerten dienen?



Innenwände



Du willst also die Ausfachungen Deiner Fachwerkinnenwände neu verputzen. Die sind bislang mit allen möglichen Materialien ausgefacht. Ist dieser Materialmix bündig mit den Balken eingebracht oder etwas zurückgesetzt ?
Wie die Bretter verputzt werden, hast Du ja schon selbst beschrieben. Es muss ein Putzträger aufgebracht werden ( bei Dir war es Schilfrohrmatten). Das ist eine generelle Vorgehensweise, die Verwendung von Putzträgern ( Schilfrohr, Ziegelrabbitz, Streckmetall) oder bei mineralischen Untergründen das Einlegen eines Armierungsgewebes.



da würde ich



Also es gibt einen wunderbaren Werkstoff für den Innenbereich. Kann angefärbt werden und mit Armierung auf einer großen Vielzahl von Untergründen unkaputtbar: Das Zeug heißt Kalkglätte; gibt es im echten Baustoffmarkt für ca 16 Euro den Sack. Die läßt sich ausziehen bis auf Null - deckt aber auch Unebenheiten von 3 und 4 Millimetern ab.

Mit so einem Sack schafft man locker 30 m2.




Fachwerk-Webinar Auszug


Zu den Webinaren