gefalztes blechdach,verzinktes blech abgewittertem altanstrich,bauernhaus

21.11.2008



anstrich leicht mehlend,mit leichten rostansätzen,blech stärker als 0,6mm ,nicht perforiert...wie dauerhaft sanieren.altanstrich schimmert leichter glimmernd durch, wird bei benetzung dunkler.blechdach soll nicht ausgetauscht werden,vorkriegsarbeit.





Hallo Franz,
Deine Fragen sind wirkliche immer ne Herausforderungen.
Das diese Altanstriche oftmals Blei und Asbesthaltig waren brauch ich Dir sicher nicht zu sagen.

Zur Sanierung, der alte Anstrich sollte vollständig runter. Entweder mit Heißwasser- HD oder mit Trockeneisstrahlen. Anschließend musst Du Dich um die leichten Rostansätze kümmern. Entweder durch Sweepstrahlen(Sandstrahle mit feinstem Strahlmittel bei niedrigem Druck, dannach ist aber eine Zn(R)haltige Beschichtung fällig), hat den Vorteil das Du gleichzeitig eine Oberflächenvorbereitung für die Beschichtung schaffst oder per Hand wenn der Rostangriff auf Kleinstflächen begrenzt ist und es sich hier nur um anlaufrost handelt.
Per Hand mit folgendem Verfahren.

Lösung aus 10l Wasser mit Zugabe von 0,5L 25% Ammonikalösung und einem Verschlussdeckel voll Spüli als Netzmittel. Damit und mit einem Schleifvlies aus Kunststoff schleifst du die Roststellen solange bis sich ein feiner Schaum bildet. Diesen lässt du 10min einwirken. Danach wird solange weitergeschliffen bis der Schaum metallisch grau wird. Das ganze mit Heißwasser abspülen, fertig für die Neubeschichtung. Durch die Verreibung des metallisch grauen Schaums werden Zinkpigmente wieder einmassiert. Was den aktiven Korrosionsschutz des Bleches durch die Verzinkung wieder herstellt. Als Beschichtung würd ich eine Eisenglimmerhaltige PUR- Beschichtung wählen wollen. Vorausgesetzt es handelte sich bei den vorhandenen Roststellen um kleine Bereiche.
Andernfalls eine zinkstaubhaltige Beschichtung wählen.
Das EP- Beschichtungen zum Kreiden neigen weist Du sicherlich, möchts dennoch erwähnen da ja hier auch Laien lesen und nachahmen.


beste Grüße
jens



herausforderung für dich doch kein problem



allerdings-..meinst du nicht auch,dass sweepen o.trockeneisstrahl-verfahren nicht schon zu starke physikalische angriffe auf die doch schon strapazierte altverzinkung,die sicherlich nicht mehr als 10/1000mm betragen dürfte wäre? ich dachte mehr an ein chemisches abbauverfahren mit lösemittelbasiertem Abbeizer und absaugkrake.allerdings beruht meine annahme bezgl.der verzinkung auf vermutung.ep mit pur-finish wäre eine option,allerdings ist mit zinkstaubbeschichtung ein kathodischer korrosionsschutz erreichbar...oder siehst du eine bessere dauerlösung???.....ciao ..blacki





Chemisch wäre natürlich hier wirklich eine Option für das entfernen der Altbeschichtung!
Wie groß sind denn die Roststellen?
Klein und partiell oder doch eher großflächig?

Du hast natürlich recht, Zinkstaub schaft einen katodischen Korrosionsschutz und ist zu bevorzugen. Allerdings sind diese Farben auch recht teuer, insofern weis ich nicht welchen wirtschaftlichen zwängen Du Dich gegenüber siehst(Mitbewerber von der IchAG Front).

gruß



oberflächenkorrosion visuell vor beschichtungsrückbau erkennbar



hallo ..jens....wie du weisst, sieht man erst nur partiell die tatsächlichen braunen stellen,..etwa max handflächengross.bei zinkstaubbeschichtung bleibt auch ein beschichtungswechsel ausgeschlossen.preiswerte zinkstaubbeschichtungen bietet z.b.MIPA in essenbach bei landau o.,wenns noch existiert die fa. wilkens in heiligenstadt an.sicherlich bieten da die allesbeschichter,hausmeisterserviceleute und auch dachdeker solche LIEGENDE EINWEGBESCHICHTUNGEN im preiswertem bitumen-einwegverfahren an.dann muss man es eben lassen.....servus ..blacki





ja dann nähere dich der Sache mit Lösungsmittel.
Den partiellen Rost würde ich wie oben geschildert abschleifen/ behandeln. Schont die restliche Verzinkung in den bereichen. Als Grundbeschichtung würde ich dann eine EP-Zinkstaubbeschichtung anbieten und eine Deckbeschichtung aus PUR, wegen der thermischen Beanspruchung von Dachbeschichtungen würde ich Eisenglimmer als Pigment in der Deckbeschichtung favorisieren wollen.

viele grüße



dachbeschichtung



genau jens,so sehe ich es auch....dann schau ma mal,..sagt der beckenbauer .......ski heil..blacki



dachbeschichtung



genau jens,so sehe ich es auch....dann schau ma mal,..sagt der beckenbauer .......ski heil..blacki