Beratung (Statik) Sanierung Haus 1930

10.04.2019 Steffi1930



Hallo ihr Lieben,

wir haben vor 5 Jahren ein Haus Baujahr 1930 im Hamburger Osten (Bergedorf) gekauft und wollen dies nun nächstes Jahr umfassend sanieren.
Wir haben selbst eine Handwerksfirma und haben auch viele Handwerker im Freundeskreis. Auch ein Energieberater ist involviert.

Jedoch gibt es ein ein paar Punkte in denen wir Rat (eines Statikers?) benötigen könnten:

1) Das Haus hat z.B. einige teils große Risse. Bei einigen kennen wir die Ursachen und werden diese im Zuge der Sanierung beheben, bei anderen sind wir aber unsicher..

2) Außerdem würde bei einer energetischen Sanierung (nach EnEV) einiges an Gewicht aufs Haus gepackt, auch hier würden wir Beratung benötigen.

3) Ich denke die Fehler unseres Hauses haben wir nach 5 Jahren alle gefunden, trotzdem sind wir für Tipps dankbar, evtl. versteckt sich ja doch noch irgendwo ein Problem.

Nun steht das Haus so wie es ist seit 90 Jahren und ein Statiker mit viel theoretischer Ahnung direkt von der Uni, ist für uns vielleicht nicht der richtige Ratgeber für uns. Kann jemand einen Profi empfehlen der viel Erfahrung mit solch "alten Kästen" hat? Und kann mir einer sagen was da etwa an Kosten für die Beratung auf uns zu kommt?



… aber HALLO!



Hallo

Das ist ja mal sehr positiv, dass Sie sich an das Forum hier wenden, BEVOR irgendein KIND in den Brunnen gefallen ist … und nachdem Sie sich schon 5 Jahre mit dem System "Altes Haus" beschäftig haben.

Sehr gut!

Ihr Haus ist zwar nicht gerade: nebenan … aber ich agiere auch bis Kiel oder bis ins südliche Österreich … 

Falls Sie also niemanden finden, der Ihnen dabei helfen kann ein derartiges altes Gebäude mit Erfahrung sanieren zu können, dann melden Sie sich bitte … 

Wenn Sie jemanden in Ihrer näheren Nähe finden, wünsche ich Ihnen viel Erfolg, Geduld und Ausdauer … 

mfG

Florian Kurz



Risse



Hallo nach Bergedorf

vielleicht könntet ihr hier einige erhellende Bilder einfügen, dann wäre es leichter einen Rat zu geben. oder jemanden zu empfehlen
Dafür hier in der Community anmelden,dann klappts auch mit Bildern und Rat.
Schönste Grüße
Jürgen Kube



Bild Erdgeschoss



Dieser Riss im Erdgeschoss findet sich ein Stockwerk Höher nochmal an der selben Stelle



Bild Keller



Riss Kellerdecke über Wand



Bild Kellerfenster



Riss diagonal vom Kellerfenster - Ursache ist klar, aber lässt sich wohl nicht beheben?



Bild Keller



Auch hier war wohl mal ein Fenster



Bild Erdgeschoss



An dieser Stelle hängt draußen ein großes Vordach.
Der Vorbesitzer hatte die seitliche Stützwand entfernt
Wir werden das Dach Im Zuge der Sanierung entfernen



Bild Obergeschoss



Das Bild ist an selber Stelle ein Geschoss höher - kann mir nicht vorstellen dass hier auch das Vordach die Ursache ist



Bild Erdgeschoss



Übergang Innen- zur Außenwand



Sonstige Risse



Wir haben im Keller Risse in den Bodenplatten durch aufsteigendes Wasser (Platte wurde im Raum mittig angehoben), die hab ich jetzt nicht alle fotografiert.
Außerdem haben wir etliche feine Risse in den Wanden, Decken (Stroh) und den Rundungen

Die Kellerwände waren feucht. Wir haben außen aufgegraben (Erdreich war direkt an den Kellerwänden), die Bitumenabdichtung (war teilweise schon vorhanden) erneuert und mit Kies (im Vliespaket) wieder aufgefüllt. In einem Kellerraum wurde auf der Innenseite die (Isolier?)Farbe entfernt und die defekte Bodenplatte (Vlies, Kies, Folie, WU-Beton mit Bewährung) erneuert. Außerdem hat der Raum jetzt einen Pumpenschacht. Die Kellerwände sind in diesem Raum nun trotz großen Niederschlagsmengen und steigendem Grundwasser trocken. (Den Raum benötigen wir für die Pelltslagerung, die anderen sind noch im Rohzustand)

Zwei Kinderzimmer haben wir schon renoviert. Die Decke wurde neu mit Gipskarton verblendet und schlichte Stuckleisten angebracht. Die Wände wurden neu Verputz und Gitter-Gewebe eingelegt.
Die beiden Räume sind seit 2,5 Jahren Rissfrei.



Risse … und die Ursachen



Hallo

So aus der Ferne betrachtet sind derartige Risse eher aus dem Fundamentbereich herrührend.

Waren grössere Baustellen in der vorherigen Zeit … bevor die Risse kamen?

geänderte Wasserführung oder Wasserhaltung oder Trockenlegungen in der Nähe?

Die Risse sind die Symptome, oder die Auswirkungen von einer Ursache … die Sie teilweise kennen???


mfG

Florian Kurz



Ursachen Risse



Es wurde in den 70er oder 80er der Grundwasserspiegel abgesenkt, da ein Neubaugebiet erschlossen wurde.
In der selben Zeit wurde ein Anbau ans Haupthaus gemacht.
Vor 5 Jahren wurde der Anbau am Haupthaus energetisch saniert und aufgestockt, die Risse waren aber schon davor da.
Das Haus steht nahe einer stark befahrenen Straße, starke Erschütterungen sind minimal zur spüren.

Vermutete Ursachen:
Riss Kellerfenster: (Kerbriss?) ist wohl normal - zumindest hat das hier jedes Haus aus der Bauzeit.
Riss Foto Verteilerdsose: Kommt vom schweren Vordach an der Außenseite
Risse Bodenplatte: vom hochdrückenden Wasser und laienhafte Ausführung

Was wir nicht zuordnen können ist der Riss in der Kellerdecke (Stahlträger), der Über die Wand nach unten läuft und die diagonalen Risse in der Innenwand (EG + OG)

Im Streifenfundament sind keine Risse zu sehen - soweit wir das sehen konnten.
Alle Häuser - egal welchen Baujahres- haben hier Probleme mit Rissbildung.
Alle gesetzten Marker auf den Rissen sind gerissen, die Rissen ruhen also nicht.



Risse



Hallo,
grundsätzlich betrachtet sieht der Putz gruselig aus und sollte entfernt werden.
Es lässt sich auch betrachten, ob das Gebäude außen Risse aufweist oder nicht.
Ohne Aussenrisse steht das Gebäude gut. Wenn jetzt der Putz nachgibt, kann das
an seiner Qualität oder an seiner Verarbeitung liegen.
Was meinen Sie mit: Wir haben selbst eine Handwerksfirma?



Sachverständiger/Berater/Gutachter/Statiker gesucht



Wir sind etwas vom Thema abgekommen... ich befürchte eine Ferndiagnose ist nicht so ganz einfach.
Wir suchen noch immer jemand der sich mit so alten Häusern auskennt und uns sagen kann was im Zuge der Sanierung gemacht werden sollte und ob die Risse Auswirkung auf die Standfestigkeit des Gebäudes haben.
Aber eben nach dem Motto "Steht so schon 90Jahre" und nicht "abreißen und neu bauen"
Idealerweise im Raum Hamburg (Ost) oder im näheren Umkreis.



Altes Haus in der Nähe



Hallo, ich bin jemand, der sich intensiv mit alten Häusern beschäftigt und tue dies seit 15 Jahren. Bei Interesse einfach mal melden. terhi405@t-online.de