fachwerkhaus

04.12.2008



also ich habe folgendes vor ich will mein Fachwerkhaus was ich geerbt habe erneuern das heisst die alte Beschichtung auf den ziegelwerk soll entfernt werden und hydrophobiert werden dann will ich die alte beschichtung auf dem Holz entfernen und erneuern!!! meine frage ist kennt sich jemand damit aus und wenn jaq wie sollte ich das machen und womit^^ würde mich freuen was von euch zu hören
am besten auf umweltfreundliche art und weise danke^^





Hallo,

vor dem entfernen irgendwelcher Materialien und Bauteilen: Steht das Haus evt. unter Denkmalschutz?
Um welche Art von "Beschichtungen" handelt es sich da genau? Bitte mehr Infos zum Wandaufbau, sonst kann hier niemand etwas sagen. Wo steht das Haus?

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Hydrophobieren?



Für was hast Du das vor?
Die Antworten vom Christoph Kornmayer sind da auch erst einmal völlig richtig und sollten beherzigt werden.

Grüße Udo Mühle



Beratung tut Not!



Hallo Abdul,
ich denke Du solltest lieber die vorhandene Bausubstanz pflegen und nicht erneuern.
Abgesehen hiervon, scheint die Idee die Ausfachungssteine zu hydrophobieren nicht die geeignete Maßnahme zu sein.
Eine fachliche Beratung kann vielleicht von der IGB (Interessen Gemeinschaft Bauernhaus)geleistet werden. Schau ein Mal im Internet ob in Deiner nähe eine Außen- oder Kontaktstelle gibt. Sonst ist eine unabhängige Beratung am Objekt nicht teuer sie kann viel Geld und Arbeit sparen und original erhaltenswerter Bausubstanz retten.
Denn bedenke auch bitte:
Eine Fachwerkwand ist nicht Schlagregendicht. Die Steine und Fugen in der Wand haben eine Bauphysikalische Funktion sie sollen schon Feuchtigkeit aufnehmen, da sonst bleibt das Holzgerüst länger Feucht und vergammelt.
Mit besten Grüßen
A. Razzak Thams



Da brraucht es mehr Informationen.



am besten wäre es jemanden aus der Nähe zu beaufragen, sich das anzuschauen. Wo ist das denn?
Viele Grüße
Gunther