Beplankung neuer Trennwand

29.12.2016 Hessi James



Hallo, da ich bisher noch nicht mit den bisherigen Stöbern im Forum glücklich geworden bin, folgende Problembeschreibung:
einen großer Raum wird in Flur und Schlafzimmer geteilt. Auf einen neuen querliegenden Balken möchte ich ein Holzständerwerk anbringen.wie beplanken ich dieses am Besten. Ich hatte ja zu OSB gegriffen, auch weil man dann später ggf. Dinge An die Wand hängen könnte.Gegen Sauerkrautplatten habe ich eine persönliche Abneigung, neben anderen Dingen sind sie mir zu bröselig. Lehmbauplatte sind mir eigentlich zu teuer und dürften zur Aussteifung auch nicht so toll sein.
Die Wand soll, wie der Rest des Hauses, einen Lehmputz bekommen.
Hat jemand noch eine Idee?



Trennwand



Da gibt es eine Erfindung die seit vielen Jahrzehnten funktioniert, nennt sich Trockenbau.
Sie besteht aus einem aufeinander abgestimmten Materialsystem mit dem man so ziemlich alles an Trennwänden und Verkleidungen herstellen kann. Metallprofile (sind leichter und maßhaltiger als Holz, lassen sich besser verarbeiten), spezielle selbstschneidende Schrauben mit Sägezahngewinde, Halterungen mit Höhenausgleich und Platten zum Beplanken aus Gips die nicht verputzt werden müssen.
Um was dranzuhängen gibt es spezielle Dübel oder hinterlegte Verstärkungen, damit halten auch Küchenschränke.
Warum verwenden Sie nicht so ein Trockenbausystem?
Es ist schneller und billiger in der Montage als selber sich aus verschiedenen Materialien etwas zusammenzustellen.
Genaue Aufbauanleitungen und Materiallisten finden Sie bei den Markenherstellern wie Rigips, Knauf...
Verputzen braucht man die GK- Beplankung nicht, sie ist, bis auf etwas spachteln der Fugen, oberflächenfertig. Ein Anstrich mit Lehmfarbe genügt.
Meine Empfehlung basiert übrigens auch auf eigenen praktischen Erfahrungen.



beplankung neue Trennwand.



ja man kann auch Osb Verputzen dafür braucht es dann einen Putzträger vorzugsweise Schilfrohr 70 stängelig.

greets Flakes..



OSB-Platten verputzen



Entweder auf die OSB-Platten 8 mm Heraklith-Platten oder Schilfrohr als Putzgrund tackern, dann Lehmputz auftragen oder
10 mm Fermacellplatten verwenden.