Beplankung Boden Kaltdach




Guten Abend,

ich bin auf der Suche nach einer günstigen, zweckmäßigen Beplankung meiner Geschossdecke auf dem Dachboden.
Dachaufbau von unten:
Rigips, Perlite als Dämmung zwischen den Zangen/ Balken.
Nun möchte ich den Boden begehbar machen, um auch deine Dämmung vor Staub zu schützen.
OSB fällt aufgrund des hohen SdWertes raus. Gedacht habe ich an eine Beplankung, bei der ich Bretter, mit einem Luftspalt und etwas Luftschicht zur Schüttung direkt auf die Balken befestige. Gut wären etwas stärkere, damit diese nicht zu sehr schwingen. Es existiert keine Dampfbremse etc, weshalb abdichtende Baustoffe rausfallen. Hat jemand eine möglichst kostengünstige Idee?



Qm2



Es handelt sich dabei um etwa 140qm2



Ergänzung



Der Dachboden ist gut durchlüftet, mit Schermbeckern ohne Unterspannbahn gedeckt. ...um Bauphysikalische Grundsatzdiskussionen vorzubeugen.



Deckenaufbau



Wo ist der Deckeneinschub bzw. der Zwischenboden?



Der Aufbau



ist wie beschrieben.
Von Unten:
Rigips, Balkenlage derzeit

Geplant:
Rigips, Balkenlage, zwischen die Balken Perlite, darauf Beplankung

Kein Zwischeboden/ Einschub dergleichen



Einschubdecke



Ich halte das für einen Fehler.
Warum? Sie werden das vielleicht nicht merken, aber einer Ihrer Nachfolger. Dann wenn er sich denkt- reiß ich doch mal den blöden Gipskarton ab.
Dann noch eine rein technische Bemerkung:
In Ihrer Aufzählung vermisse ich die Traglattung für den Gipskarton. Glücklicherweise ist Gipskarton eine recht passable Dampfbremse und, was noch viel wichtiger ist, eine gute Winddichtung- vorausgesetzt man macht keine Fehler bei der Verarbeitung.



Deckendämmung



Momentan gibt’s praktisch keinen Hitze- und Schallschutz.

Wenn das egal ist würde ich gegen Verschmutzung eine diffusionsoffen Folie, Unterspannbahn oÄ auflegen und dann Dielen, deren Stärke vom Sparrenabstand abhängt.
Man müßte sehen was gerade im örtlichen H9lzhandel oder Sägewerk günstig zu bekommen ist- vielleicht gibt’s einen Restposten.

Andreas Teich



Traglattung



Hatte ich tatsächlich vergessen.
Ich schwanke zwischen Rauspund, sägerauhen Schalbrettern bzw Gerüstbohlen. Balkenabstand ist zwischen 70 und 90 cm. Die Bslken liegen auch nicht Waage, so dass ich um eine Traglattung nicht drumrumkommen werde. Dadurch habe ich zugleich auch eine besserZirkulation, wenn ich die Schüttung Nicht bis Anschlag auffülle.



Oberste Geschoßdecke



Hinterlüftung ist überflüssig.
ZB kann 50/80 mm KVH quer im Abstand von ca 50 cm auf den Deckenbalken verlegt und die Auflagerpunkte nivelliert werden.

Dazwischen schwere Holzfaserplatten einlegen,
Darüber können ab 20 mm dicke Holzdielen verlegt werden.

Andreas Teich



Warum



Warum werden hier im Forum eigentlich hin und wieder ungedämmte Dächer als Kaltdach bezeichnet? Liegt das an der derzeitigen Witterung? Und im Sommer ist es dann ein Warmdach?



Kaltdach



Dazu ein paar Informationen:

http://ingenieurbüro-böttcher-asl.de/mediapool/88/885822/data/Grundsaetzliches_zur_Dachdaemmung_1_.pdf