Versottung

20.01.2010



Ich habe einen zweizügigen Schornstein,indem ein Edelstahl-
abgasrohr eingezogen ist.Der Schornstein beginnt nun im Haus
zu stinken-kann eine der beiden Kaminhälften trotzdem versotten,obwohl keine Abgase mehr hindurchziehen?
Ist es sinnvoll die unbenutzte Schornsteinhälfte oben am
Ende zu verschliessen,oder benötigt die Heizung im Keller
den Sauerstoff aus dem zweiten Zug?
Müssen beide Schornsteininnenzüge behandelt werden, oder reicht eine Aussenversiegelung?
Danke!
Gruss



Nicht verzagen,



Schorni fragen! Der sieht's und kennt sich damit am besten aus.

Ich hätte aus der Ferne höchstens die Vermutung, dass es in den unbenutzten Zug reinregnet und er deshalb durchschmoddert. Unten mal die Revisionsklappe öffnen und gucken, obs nass ist.

Gruss, Boris



Den nicht benutzten Zug oben abdecken,



damit es nicht reinregnet, aber trotzdem offen bleibt. Es gibt dafür spezielle Abdeckhauben. Und im Keller die Reinigungsklappe aufmachen, damit der Kamin abtrocknet und belüftet wird. Und bei dem verrohrten Zug überprüfen, ob der Auslass am Kopf korrekt ausgeführt wurde und kein Wasser eindringen kann. Erfahrungsgemäss wird da gern geschludert. Und im übrigen den schwarzen Mann fragen, der kann vor Ort dann genaueres sagen.
MfG
dasMaurer



Rückantwort



Jede Antwort ist hilfreich und besser als Keine.
Danke,
Gruss



Schornsteinabdeckungen



gehören zu den Dingen, die die Welt nicht braucht.

Ich seh die Dinger immer auf den Panikbauten der Neureichen. Unten schmiedeeiserne Gitter vor den Fenstern und oben so ein Ding drauf.

locker sein macht mehr Spaß!

Gruß...J.



Die Reinigungsklappe



im Keller zu öffnen, würde ich persönlich nicht empfehlen.

In meinem Haus war die Klappe vermutlich längere Zeit offen und hat zu einer starken Versottung des betroffenen Schornsteins geführt.

Wenn öffnen, dann bitte nur im Sommer, wenn der Schornstein wärmer als die Kellerluft ist.

Beste Grüsse
Kalle.



Rückantwort



Danke erstmal für das Befassen mit dem Thema,es ist doch recht hilfreich,da man meistens ziemlich allein gelassen wird!Also : Forum weiter so.
Muss die Versottung nur visuell nachgewiesen werden (Kamera),oder auch chemisch(Lackmusspapier od.ähnl.)?
Angenommen der Nachbar hat das gleiche Problem und niemand
weiss wessen Kamin nun belastet sprich versottet ist.
Wie kann ich in meinem Fall in den ersten Schornsteinzug
kommen in den das Edelstahlrohr eingezogen ist,wenn dieser oben und unten verschlossen ist?Im Dachgeschoss Öffnung einbringen??(Hammer,Meissel) und welcher Handwerker macht`s?
Muss das Edelstahlrohr ganz neu eingesetzt werden , falls
dieses Undichtigkeit aufweist?
Kann sich die Versottung auch gesundheitlich auswirken?

Gruss
D.Steimann



Moin,



was für ne Heizung hängt denn dran?

Gruss, Boris



Welche Heizung



Gasheizung ohne Brennwert mit Speicherkessel für Warmwasser.
Also noch normale Gasheizung ohne viel Schnickschnack.



Und



wie lange solls die noch tun?

Falls du nämlich über eine Brennwerttherme nachdenkst, bräuchte die sowieso einen neuen Kamineinsatz....

Mit deinen vagen Angaben kann ich ansonsten nix anfangen und kann dir nur erneut zu einem Gespräch mit deinem Schornsteinfeger(Der beisst nicht) raten - der kann dir vor Ort mehr sagen, als wir hier alle zusammen.

Gruss, Boris