Wärmedämmung Dachboden




Hallo!
Unser Fachwerkhaus wurde vor etwa 15 Jahren saniert. Die Überlegung ist jetzt, ob man den Dachboden isoliert. Der Boden besteht aus den Balken, die Abstände von 80-110 cm haben und dazwischen ist eine Lehmschicht.
Das Problem ist, dass die Balken im gesamten Dachgeschoss leichten Wurmbefall haben. Da der Dachboden belüftet ist kein Problem. Doch würde das bei der Wärmedämmung eins werden?
Infrage kommen würden als oberste Schicht OSB Platten. Lattenaufbau, der das ganze begradigen soll und Dämmung.

Kritische Meinungen erwünscht, Vielen Dank



Vorgehensweise



Lehmgefache zwischen Balken belassen, evtl. dementsprechenden Rieselschutz verlegen, Wenn Ausgleich vom Boden gewünscht ist, kann man dies mit seitlichem Auflaschenrealisieren.
Als Dämmung würde ich Lehm-Hobelspan-Dämmung oder Perlite empfehlen.
Als oberste Schicht ist die Wahl von Rauhspund sinnvoller als die Verwendung von OSB- Platten.

Grüsse Thomas



Was den



Wurmbefall angeht, mal nachschauen, ob der ungebetene Gast noch aktiv ist. Meist stammen die Spuren aus den Anfangsjahren und es liegt kein aktueller Befall vor. Vorsichtshalber kann man die Balken noch mit einer Borsalzlösung behandeln, ehe man sie zubaut.
MfG
dasMaurer



Wurmbefall prüfen



Es gibt giftfreie vorbeugende und bekämpfende Holzschutzmittel, die durch Verkieselung wirken. Bei geringem Befall oder als vorbeugende Maßnahme gegen zukünftigen Befall reicht streichen.
Dann Hanfmatten auflegen und mit entsprechendem Material luftdicht abschließen.
Sollte der Boden begangen werden, vorher Holzbalken in dämmstärke aufbringen und mit OSB-Platten luftdicht belegen.
Gunther





Hallo Silas, den Wurmbefall würde ich auf jeden Fall auch prüfen lassen. Wir wissen natürlich, dass jeder Holzwurm nur dann wirklich aktiv bleibt, wenn das Haus möglichst unbewohnt ist. Sicherste Mittel gegen Holzwürmer sind: Kindergeschrei oder Musik. Alter Trick der Geigenbauer - die hatten niemals Probleme mit dem Holzwurm, obwohl die teuersten Hölzer 100 Jahre lang bei ihnen gelagert wurden.
Als Dämmung würde ich eine Schüttung empfehlen. Am besten eine Hanf-Schüttung. Die passt zum Fachwerk-Haus. Matten auf dem Dachboden eben zu Verlegen ist eine Qual. Davon besser Abstand nehmen. Gruß Felix