Trasszement- oder Trasskalkmörtel für kl. Wasserbecken?

10.06.2011 Boris



Moin moin,

ich möchte im Garten aus Sandstein einen kleinen "Wasserfall" mit 2-3 Becken mauern und frage mich womit ich am besten die Becken vermörtele?

Der "Rest" wäre abwechselnd nass und wieder trocken, da ich die Pumpe nicht dauern laufen lassen möchte. Würdet ihr dafür denselben Mörtel nehmen?

Grüsse, Boris



wegen



der Farbunterschiede und auch aus dem Gefühl heraus würde ich bei solch einem Vorhaben nur einen Mörtel kaufen und verwenden: Trasszement, wobei es denn auch als reinen Zement + Sand gibt. Am PCI-Stand mal wegen Dichtungsmittelzusatz nachschauen, könnte hierfür wohl sinnvoll sein, muß aber nicht.



Moin Olaf,



sowas ähnliches hat mein "Gefühl" zu Anfang auch gesagt (bis auf den PCI-Kram).

Glücklicherweise hab ich mit dem Projekt Zeit und kann endlich mal wieder rumprobieren. Wenn's nicht 100% dicht ist auch kein Drama, rundrum ist purer Lehm.

Und je mehr ich rumlese umso mehr reizt es mich, es mal mit reinem TrassKalkMörtel zu versuchen.

Kann mir hier jemand sagen, wie lange der abbinden sollte, bevor ich die Becken dauerhaft flute?

Grüsse, Boris