Schädlingsbefall - können wir uns trotzdem trauen....?




Hallöchen!
Nun haben wir uns noch ein Haus angeschaut und auch dieses gefällt uns gut. Es liegt ein Wertgutachten von 2000 vor, in diesem steht folgendes:
Putzschäden im UG, starke Putzschäden an der Ostfassade, z.T. Putzrisse an den Decken im OG, z.T. Wandrisse im EG, Verdacht auf Holzschädlingsbefall im 1. Und 2.DG, geringer Bauwich im Osten und Westen.
Kann mir jemand sagen, was Bauwich bedeutet? Das Fundament, also das EG ist Beton, der Rest ausgemauertes Fachwerk.
Dazu wäre noch zu sagen, dass das DG riesg ist, also ca. 150 qm. Was mache ich mit diesen Schädlingen und können diese sich nicht auch unter dem Innenputz im OG befinden?

Wir freuen uns über jede Antwort und wünschen euch einen schönen Sonntag!

Vielen Dank und liebe Grüße,
Moni



Bauwich ..



..bezeichnet den Grenzabstand zum Nachbarn .

Schädlingsbefall sollte vor Ort geprüft werden .
Am Besten regional Fachfirma befragen !
Gruß Jürgem Kube



Moin Moni,



könntest du Bilder einstellen und noch ein paar Infos dazu?

Gruss, Boris



Moin Moin!



Habe leider keine Bilder und nur diese Angaben aus dem Gutachten. Da steht auch nur Verdacht auf....aer etwas muss er ja gesehen haben, sonst wäre der Verdacht nicht aufgekommen. Werde am Mittwoch versuchen Bilder zu machen und diese einzustellen.
Danke für die Antworten!

Grüßle,
Moni



Wertgutachten von 2000 ...



... hat keinen Wert mehr. 10 Jahre sind einach zuviel. Hier muss neu gerechnet und vor allem nachgeprüft werden.

Eine Frage bei solchen Häusern - vor allem, wenn schon wissentlich von Wurmbefall gesprochen wird - ist mit die Frage nach den Holzschutzmitteln: Mit was wurde das gute Holz denn schon so getränkt? -> Vor dem Hauskauf braucht es eine Untersuchung nach Schadstoffkonzentration.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de