Bauweise Kellerwand


Bauweise Kellerwand

Hallo,

Ich bitte vorab um Verzeihung falls ich Infos vergessen sollte, ist mein erster Beitrag hier.

Ich versuche gerade die Bauweise unseres Kellers zu ergründen. Das Haus ist Baujahr 1924 in 21339 Lüneburg (Niedersachsen).

Die Wände im Keller sind ca 40cm dick und scheinen unterhalb des Putzes aus Bauschutt und Mörtel (?) zu bestehen, der ziemlich sandig ist. An anderen Stellen die unter dem Haus liegen und nicht „außen“ (das Haus ist nicht voll unterkellert) findet sich stattdessen eine gemauerte Wand aus Ziegelsteinen.

Gibt es für die Schuttvariante einen Namen?

Bei Bedarf stelle ich gerne noch mehr Fotos/Details bereit.



Kellerwand



es ist immer hilfreich erstmal ein Foto von weiter weg einzustellen, damit man sieht, wo die Details im Bauwerk sich befinden. Auf dem Foto sieht das jetzt aus wie ein Sandsteinbrocken. Welchen Bauschutt genau hast Du denn identifiziert, bzw. welche Details lassen Dich Bauschutt vermuten. Das wäre schon als Kellerwand ( Außenwand- also gegen Erdreich?) ungewöhnlich.



Von weiter weg


Von weiter weg

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Anbei ein Foto von weiter weg, die im vorherigen Fotos gezeigte Stelle befindet sich rechts vom Fenster.

Den Eindruck des Schutts haben die herausragenden Steinbrocken auf gemacht - aber da irre ich mich auch gerne. Schicke gleich noch ein Detailfoto hinterher.



Detail 2


Detail 2

Noch mal vom nahen



Kellerwand



wenn ich die Fotos richtig deute, ist das eine normale Bruchsteinwand. Aus welchem Gestein, läßt sich aus der Ferne nicht sagen. Die Mörtelqualität hatte damals häufig mit der finanziellen Situation der Bauherren zu tun, so detaillierte DIN-Normen und kontrollierte Werkfertigmörtel wie heute gab es damals noch nicht.