Brasilien - Komplett sanierung




Hallo alle.

Wir sind unterwegs in unsere 4ª sanierung. Ein tolles, sehr interessant haus. War schon in ruinen aber war noch in gute zustand.

Jetz liegt in unsere halle wo wir werden alles wieder in ordnung lassen.

Naja...

Bei demontage, wir haben eine alte münze unter dem schwellhoz gefunden.



Brasilien - Komplett sanierung2



Diese münze war zwischen Fundament und Schwellhoz platziert.

Gibt es da ein grund? Ob der Zimmermann hat das gemacht? Und für was?



Brasilien - Komplett sanierung3



Also...

über diese Münze... Sind 20 Reis. Ist von König Pedro I (erste Brasilianisches könig) in 1823-1831 ausgestelt. Es war eine schlecht zeit. Alle gold und silber münzen waren für die Unabhängigkeit von Portugal zahlen. War nur noch Kupfer für münzen und ohne motiv, ohne dekoration. Ich glaube so eine münze wurde nicht viel wert an diese zeit haben. Vielleicht für ein schnapps.

Anbei eine foto unter das schwellhoz. Da ist noch die markierung.



Brasilien - Komplett sanierung4



Und heute ... wir haben noch ein "überraschung" gefunden.

Es war noch eine münzen zwinchen schwellhoz/schwellhoz verbindung. Auch plaztiert. Wir haben die münze noch nicht gefunden.. aber ins Holz ist die markierung ganz klar.

Ist die markierung wegen reaction Kupfer/wasser/holz?



Das runde Ding...



...in der Mitte des letzten Fotos ist aber ein Ast, keine Münzenspur.

Viel Erfolg

Thomas



Ops



Hallo Thomas,

Achh ... du hast recht . Wir haben noch ein Querschnitt gemacht und da siet man auch von innen. Das ist ein ast.


Danke!!!!



Bauopfer



Könnte es sich um ein sog. Bauopfer handeln? Ich hab früher (viel früher ...) mal münzen gesammelt, und ich meine mich zu erinnern, dass in römischer Zeit Münzen als "Schutz" an unsichtbarer Stelle verbaut wurden. Wikipedia sagt, dass in unterschiedlichen zeiten alles mögliche als "Bauopfer" verbaut wurde.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bauopfer



Wenn man sich den Zustand…



… des Gebäudes anschaut, könnte man vermuten, dass das Bauopfer vielleicht ein wenig zu gering ausgefallen ist.

Bei richtig großen und wichtigen Bauwerken durfte es früher durchaus auch mal ein Menschenopfer sein, aber diese Gebäude, z.B. Brücken, mussten dann auch lange halten.

Immerhin wird das damals eingesparte Bauopfer jetzt rückwirkend doch noch vom Gebäude eingefordert, denn auch für brasilianische Verhältnisse wird die Sanierung bestimmt nicht billig werden.



"Bauopfer"



Mensch... deswegen ich suche immer hier in fachwerk.de

Danke!!

Aber in meine meinung... Diese bauopfer war sehr stark. Dieses haus hat mehr als 140 jahre. Alles geschintten per brettsäge und breitbeil, schon 2 mal ins Hochwasser (seit Rathaus hat ein fluss geänderdt). Wegen idioten (brasilianer)von denkmalschuzt ist disese haus in zu schlechtes zustand geblieben. Du kanns nicht ein Badezimmer ins haus haben, du kannst garnich machen. Und der besitzer hat das Dach noch kapput geschnitten da mit in ruinen lassen.
Zum glück... wir haben es kostenlos bekommen und ich habe gleich ein kunde gefunden. Und wir beide haben haben grosse respekt mit deutches kultur.

Soll ich diese münze wieder als bauopfer nutzen??

Naja... ich weiss nicht mehr ob das billig oder teuer ist. Normaleweise... so eine klomplett sanierung mit Translozierung usw bis schlüssel fertig kost hier 30.000 Euro.



Münze



Ich würde beim Wiederaufbau eine aktuelle Münze daneben legen.

Gutes Gelingen,
Sebastian Hausleithner




Schon gelesen?

Lehmziegel